Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R - Z

Zugverkehr unregelmäßig

DEFA-Spielfilm

Plakat Zugverkehr unregelmäßig
Plakat

Jahr: 1951
Drehbuch: Peter Bejach, Hermann Turowski
Regie: Erich Freund
Kamera: Willi Kuhle
Musik: Franz R. Friedl
 
Laufzeit: 82 min
 
Darsteller:
Claus Holm, Inge Keller, Peter Lehmbrock, Horst Drinda, Eva-Maria Bath, Hanns Groth, Brigitte Krause, Nico Turoff, Hans-Edgar Stecher u.a.

Inhalt:
Der Kraftfahrer Jochen (Claus Holm) hat dem Polizisten Erich (Peter Lehmbrock) einmal das Leben gerettet, seitdem sind sie Freunde. Darum kann Erich nicht glauben, dass Jochen auf die schiefe Bahn geraten ist. Als Aufsichtsbeamter bei der S-Bahn hatte er einen neuen Job gefunden, doch der war ihm nicht aufregend genug. Er fiel der Westberliner Agentin Ellen (Inge Keller), die seine Kenntnisse braucht, in die Hände und beteiligt sich nun an Sabotageakten. Plötzlich hat er viel Geld, und sogar Erichs Freundin Inge (Brigitte Krause) läuft zu ihm über. Als sie herausbekommt, woher das Geld stammt, ist sie entsetzt. Ein neuer Anschlag kann durch sie und Erich vereitelt werden. Jochen kommt dabei ums Leben.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)


Progress Filmillustrierte

zurück zur Übersicht DDR, R - Z