Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Forum
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R - Z

Zille und ick

biografisches DEFA-Filmmusical der Arbeitsgruppe "Johannisthal"
nach Dieter Wardetzky und Peter Rabenalts Musical "Der Maler von Berlin"


DVD-Cover

Jahr: 1982 / 83
Drehbuch: Werner W. Wallroth
Regie: Werner W. Wallroth
Assistenz-Regie: Harald Engelmann
Kamera: Wolfgang Braumann
Musik: Peter Rabenalt
Liedtexte: Dieter Wardetzky
 
Laufzeit: 119 min
FSK:
 
Darsteller:
Kurt Nolze, Daniela Hoffmann, Thomas Zieler, Doris Abeßer, Erik S. Klein, Helmut Schreiber, Hans Otto Reintsch, Marianne Wünscher, Angela Brunner, Eckard Müller, Uwe Zerbe, Fred Delmare, Wolfgang Borkenhagen, Anna-Marietta Anday, Mona Stein, Marliese Mirkoff, Ingeborg Sillmann, Wolfgang Kühne, Uwe Heinrich, Paul Berndt, Thomas Hailer, Armin Mechsner. Peter Pauli, Hans Klering, Roland Kuchenbuch, Werner Lierck, Hans-Joachim Finke, Zdzisław Ciupek, Dieter Knust, Gerd Funk u.a.

Inhalt:
30 Jahre hat der nunmehr um die 40jährige Zille (Kurt Nolze) in seiner Anstellung bei der Photographischen Gesellschaft gearbeitet. Nun sol er seine Arbeit dort verlieren. Die Entlassung ist ein schwerer Schlag für ihn, auch wenn er sich ohnehin viel lieber ganz seiner Malerei gewidmet hätte. Doch nun ist er plötzlich mittellos. Er will sich mit den einfachen Leuten aus seinem Viertel solidarisieren. Doch sind diese ihm gegenüber misstrauisch. Lauert er ihnen doch immer wieder mit Zeichenblock und Bleistift auf.
Doch nach und nach begreifen sie, dass er mit seiner Zeichnerei nur ihr ärmliches Leben auf ehrliche Weise dokumentieren möchte, und langsam entwickeln sie Sympathie für den "Pinsel-Heinrich".
Eine ganz besondere Freundschaft entwickelt sich zwischen Zille und der Hinterhofs-Sängerin Jette (Daniela Hoffmann). Jette will aus dem Milieu herauskommen und landet beim Tingeltangel. Dort wird sie von einem Fabrikantensohn verführt und anschließend sitzen gelassen. Doch es gibt da ja auch noch Ede (Thomas Zieler), den Schlafburschen aus der elterlichen Wohnung. Ede liebt Jette schon lange. Jette erkennt schließlich, dass Ede der Richtige für sie ist.


Plakat

zurück zur Übersicht DDR, R - Z