Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR-Fernsehfilme

Die zertanzten Schuhe

DEFA-Märchenfilm für das Fernsehen der DDR
nach einem Märchen der Gebrüder Grimm


DVD-Cover

Jahr: 1977
Drehbuch: Ursula Schmenger
Regie: Ursula Schmenger
Kamera: Siegfried Hönicke
Musik: Leonid Balai
 
Laufzeit: 44 min
FSK: ohne Altersbegrenzung
DVD / Video: Icestorm
 
Darsteller:
Jaecki Schwarz, Helmut Müller-Lankow, Blanche Kommerell, Heidemarie Wenzel, Solveig Müller, Renate Blume, Micaëla Kreißler, Olga Strub, Birgit Edenharter, Jürgen Zartmann, Kaspar Eichel, Jürgen Reuter, Lothar Tarelkin, Peter Friedrichson, Gunter Sonneson, Helga Raumer, Harald Warmbrunn, Willi Neuenhahn, Horst Papke u.a.

Erzählerin:
Annemarie Siemank

Inhalt:
Ein König hat sieben Töchter, von denen eine schöner als die andere ist. Die Töchter schlafen zusammen in einem Saal, den der König jeden Abend vorsorglich abschließt. Doch jeden Morgen, wenn er die Türe wieder öffnet, muss er jedesmal feststellen, dass die Schuhe der Mädchen vollkommen zertanzt sind. keiner findet eine Erklärung dafür.
So lässt der König ausrufen, dass derjenige, der herausfindet, was da vor sich geht, eine seiner Töchter zur Frau bekommt und nach seinem Tode König werden soll. Wer es jedoch nicht herausfindet, müsse es mit seinem Leben bezahlen. Viele Königssöhne, Ritter und Edelleute versuchen vergebens hinter des Rätsels Lösung zu kommen.
Unter ihnen ist auch ein tapferer Soldat. Er besitzt einen Wundermantel. Mit dessen Hilfe, will er das Geheimnis lüften. Durch den Mantel unsichtbar gemacht, verfolgt er die Prinzessinnen drei Nächte lang unbemerkt. So kommt er schließlich hinter das Geheimnis: Die Prinzessinnen tanzen jede Nacht heimlich mit sieben Prinzen in einem unterirdischen Schloss. Nachdem der Soldat das Rätsel gelöst hat, kann er die jüngste Prinzessin, in die er sich verliebt hat, heiraten.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR-Fernsehfilm