Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Die lustigen Weiber von Windsor

musikalischer DEFA-Spielfilm
nach der gleichnamigen Operette


Progress Filmillustrierte

Jahr: 1950
Drehbuch: Wolff von Gordon, Georg Wildhagen
Regie: Georg Wildhagen
Kamera: Eugen Klagemann, Karl Plintzner
Musik: Paul Schmitz
 
Laufzeit: 96 min
Darsteller:
Sonja Zieman, Camilla Spira, Paul Esser, Claus Holm, Alexander Engel, Ina Halley, Eckart Dux, Joachim Teege, Gerd Frickhöffer, Berta Monnard, Kurt Mühlhardt, Charles-Hans Vogt, Fritz Melchior, Erich Gühne, Herbert Richter, Edith Hancke, Edgar Pauly, Elfriede Dugall, Wladimir Marfiak, Nico Turoff, Adolf von Wyhl, Gerd Ewert, Walter Weinacht, Franziska Klossak, Willy Dugal, Carlo Kluge, Horst Stoletzki, Dita Hussina, Mimi Mittell, Hans Jöckel, Hans Sanden, Gisela Arnold, Heinz Gerlach, Wolfgang Grützmann, Renate Fischer, Ludwig Sachs, fredy Teichmann, Maria Eggert, Miriam Barty, Kurt-Otto Fritsch, Liselotte Walter, Martin Rosen u.a.

Gesang:
Rita Streich (Sonja Ziemann), Martha Mödl (Camilla Spira), Hans Krämer (Paul Esser), Herbert Brauer (Claus Holm), Willi Heyer (Alexander Engel), Sonja Schöner (Ina Halley), Helmut Krebs (Eckart Dux)

Dirigent:
Paul Schmitz (Generalmusikdirektor), Willi Niepolt (Assistenz)

Inhalt:
Der Adlige Sir John Falstaff (Paul Esser) hat nur Essen, Trinken und Frauen im Kopf. Er ist Stammgast im Wirtshaus von Windsor, ohne jemals die Zeche zu bezahlen, und von den Bürgersfrauen des Ortes ist keine vor ihm sicher. Diesmal hat er es gleich auf zwei abgesehen, Frau Fluth (Sonja Ziemann) und Frau Reich (Camilla Spira). Bei den beiden ist er allerdings an die falschen geraten. Zusammen mit den Dorfbewohnern schmieden sie einen Plan, um den dicken Tunichtgut für immer davonzujagen.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

zur Bilder-Galerie


Plakat

zurück zur Übersicht DDR, A - H