Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R - Z

Die Windrose

Episodenfilm des DEFA-Studios für Wochenschau und Dokumentarfilme


Progress Filmillustrierte Nr. 28 / 57

Jahr: 1954 - 56
Szenarium: Joris Ivens, Vladimir Pozner, Sergej Gerasimov, Franco Solinas
Regie: Yannick Bellon, Alberto Cavalcanti, Sergej Gerasimov, Wu Kuo-yin, Gillo Pontecorvo, Alex Viany
künstlerische Oberleitung: Joris Ivens
Kamera: Raymond Ménégoz-Genestal, Joop Huisken
Musik: Wolfgang Hohensee, Chi Min, Anatoli Nowikow, Mario Zafred
 
Laufzeit: 104 min
 
Darsteller:
Simone Signoret, Sinaia Kirijenko, Yen Mei-Yi, Vanja Orico, Clasra Pozzi u.a.

Sprecherin Prolog:
Helene Weigel

Synchronsprecher:
Angela Brunner, Elisabeth Goebel, Christa Gottschalk, Angelika Hurwitz, Betty Loewen

Inhalt:
Der Film beinhaltet fünf einzelne in sich abgeschlossene Geschichten aus Brasilien, der Sowjetunion, Frankreich, Italien und China. Ana (Vanja Orico) aus Brasilien ist auf Arbeitssuche, am Straßenrand verhilft sie einem kleinen Kind zum Leben; Nadeshda (Sinaia Kirijenko) aus der UdSSR geht aufs Neuland, trotz Grischa, den sie liebt, der aber nicht mitgehen will; die französische Lehrerin Jeanine (Simone Signoret), die ihren Landsleuten hilft, die man aus den Wohnungen vertreiben will; die Italienerin Giovanna (Clara Pozzi), die gegen den Willen ihres Betriebes streikt; Hsiu Hua (Yen Mei-Yi), die Vorsitzende einer chinesischen Dorfgemeinschaft, die die Ernte vor dem aufkommenden Sturm rettet.

(Quelle: DEFA-Stiftung)

zurück zur Übersicht DDR, R - Z