Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z

Wie heiratet man einen König

DEFA-Märchenfilm
nach dem Märchen "Die kluge Bauerntochter" der Gebrüder Grimm


Progress Filmprogram "Fim für Sie", Nr. 

Jahr: 1968
Drehbuch: Günter Kaltofen, Rainer Simon
Regie: Rainer Simon
Kamera: Claus Neumann
Musik: Peter Rabenalt
 
Laufzeit: 79 min
 
Darsteller:
Cox Habbema, Eberhard Esche, Sigurd Schulz, Hannes Fischer, Peter Dommisch, Jürgen Holtz, Alfredo Lugo, Käthe Reichel, Gerd E. Schäfer, Dieter Mann, Lilo Grahn, Gudrun Ritter, Christa Pasemann, Franz Bonnet, Jürgen Klauß, Johannes Maus, Hermann Hiesgen, Irene Fischer, Günter Propp, Egon Schlegel, Winfried Glatzeder, Günter Zschäckel, Ingo Ertel u.a.

Inhalt:
Ein Bauer (Sigurd Schulz) und seine Tochter (Cox Habbema) bekommen vom König (Eberhard Esche) ein Stück Land. Dort finden sie eine kostbare Schatulle. Allerdings fehlt der Deckel dazu. Arglos bringt der Bauer die Schatulle zum König, obwohl seine Tochter bedenken dagegen hat. Der König bezichtigt den Bauern, den Deckel der Schatulle unterschlagen zu wollen und lässt ihn in den Kerker werfen.
Die Bauerntochter muss nun drei Rätsel lösen, um ihren Vater zu befreien. Der Tochter gelingt es meisterhaft, die gestellten Rätsel zu lösen. Da sie nicht nur klug, sondern auch noch schön ist, gewinnt sie das Herz des Königs und wird dessen Gemahlin. Von nun an redet sie stets ein Wörtchen mit, wenn es um Recht und Unrecht den Untertanen gegenüber geht. Das wiederum kränkt den König in seiner Eitelkeit. Er verweist seine Gemahlin des Schlosses. Zuvor erfüllt er ihr jedoch noch einen letzten Wunsch: Sie darf aus dem Schloss mitnehmen, was ihr das Liebste ist.
Am nächsten Morgen erwacht der König in der Hütte des Bauern. Nun endlich gibt sich der König geschlagen. Zusammen mit seiner Königin kehrt er ins Schloss zurück.
Und wenn sie nicht gestorben sind...

zur Bilder-Galerie


DVD-Cover

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z