Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R - Z

Wie die Alten sungen

DEFA-Filmkomödie der Gruppe "Johannisthal"

Szenenfoto 5
Szenenfoto

Jahr: 1985 / 86
Drehbuch: Günter Reisch
Regie: Günter Reisch
Kamera: Andreas Köfer
Musik: Wolfram Heicking
 
Laufzeit: 93 min
FSK: DDR P14
 
Darsteller:
Erwin Geschonneck, Andrea Lüdke, Karin Schröder, Arno Wyzniewski, Karsten Speck, Dirk Wäger, Marianne Wünscher, Günter Junghans, Mathilde Danegger, Rosemarie Schelenz, Katrin Martin, Barbara Dittus, Fred Delmare, Walfriede Schmitt, Ilse Bastubbe, Gerd Ehlers u.a.

Inhalt:
Weihnachten 1961 - schon einmal hatte Opa Lörke (Erwin Geschonneck) damals einen ziemlich turbulenten Heiligabend. Inzwischen sind Jahre vergangen, doch dieser Weihnachtsabend soll noch turbulenter werden. Seine gerade mal 17jährige Enkelin Twini (Andrea Lüdke) kreuzt auf und verkündet dem verblüfften Großvater, dass er bald auch Urgoßvater sein wird.
Lörke trommelt daraufhin den "Familienrat" zusammen, obwohl Twini große Bedenken dagegen anmeldet. Sie befürchtet, dass ihre Eltern (Karin Schröder und Arno Wyzniewski) weniger Verständnis und Toleranz aufbringen als ihr Opa.
Herbei gerufen werden auch King (Karsten Speck), der in Twini verliebt ist, und Klucke (Dirk Wäger), der zukünftige Kindsvater. Klucke aber will das Kind eigentlich nicht und er will Twini auch nicht heiraten. Und dann ist da auch noch Frau Klinkenhöfer (Marianne Wünscher), die ein Auge auf Opa Lörke geworfen hat.
Trotz aller Probleme endet nach viel Lärm und verwirrenden Diskussionen am Ende doch alles in Harmonie.

Günter Reisch drehte etwa 25 Jahre zuvor mit "Ach du fröhliche..." eine unterhaltsame Filmkomödie mit der gleichen Thematik. Hier in "Wie die Alten sungen" findet der Film nun seine gelungene Fortsetzung.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, R - Z