Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R - Z

Verdacht auf einen Toten

DEFA-Spielfilm der Arbeitsgruppe "Johannisthal"


Progress Filmprogramm "Film für Sie", Nr. 104 / 69

Jahr: 1969
Drehbuch: Günter Kaltofen, Rainer Bär
Regie: Rainer Bär
Kamera: Helmut Grewald
Musik: Karl-Ernst Sasse
 
Laufzeit: 73 min
 
Darsteller:
Alfred Rücker, Uta Schorn, Leon Niemczyk, Günther Simon, Kaspar Eichel, Brigitte Krause, Alfred Struwe, Dieter Wien, Johannes Wieke u.a.

Symchronsprecher:
Eberhard Mellies, Alfred Struwe, Gerd Michael Henneberg, Hermann Beyer, Wolfram Handel, Herbert-Wolfgang Krause, Johannes Wieke, Heinz Scholz, Ivan Malré, Hanna Rieger, Berko Acker, Rolf Ripperger, Gerhard Schivelbusch

Inhalt:
Dr. Roth (Leron Niemczyk) ist ein angesehener Tierarzt und Leiter eines volkseigenen Gestüts. Als 16jähriger hatte er gegen Ende des Krieges von einem mann Papiere zur Aufbewahrung entgegengenommen. Als diese Jahre später abgeholt werden, wird ihm dies jedoch zum Verhängnis. Noch bevor er andere um Hilfe bitten kann, wird er tot in seinem Auto aufgefunden. In unmittelbarer Nähe des Autos findet die Polizei Spionagematerial und übergibt den Fall deshalb an den Staatssicherheitsdienst. Schon bald steht fest, dass Dr. Roth ermordet worden ist.
Daraufhin ermittelt Thomas (Alfred Rücker) auf eigene Faust, um den Mann, der sein Freund und Vormund war, zu entlasten. Doch gerät Thomas dabei selbst in Lebensgefahr. Die beamten der Staatssicherheit können aufgrund eines Hinweises von der Gestüts-Angestellten Renate (Uta Schorn) jedoch den Mörder entlarven. Sie decken dessen Verbindungen zum westdeutschen Geheimdienst auf und entlasten somit Dr. Roth.

zurück zur Übersicht DDR, R - Z