Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R - Z

Der Untergang der Emma

DEFA-Jugendfilm der Arbeitgruppe "Berlin"
nach einer Filmerzälung von Wolfgang Hübner und Hans Knorr


Progress Filmprogramm, Nr.

Jahr: 1973 / 74
Drehbuch: Helmut Dziuba
Regie: Helmut Dziuba
Kamera: Günter Heimann
Musik: Christian Steyer
 
Laufzeit: 75 min
FSK: ohne Altersbegrenzung
Video / DVD: Icestorm
 
Darsteller:
Uwe Peter Trebs, Mathias Holzki, Meike Ulrich, Lutz Augustin, Michael Jaroschinski, Erwin Geschonneck, Hermann Beyer, Hans-Peter Reinecke, Günter Naumann, Martin Trettau, Heide Kipp, Christoph Engel, Hans Teuscher, Uta Schorn, Simone von Zglinicki, Theresia Wider, Peter Bause, Wolfram Handel, Ruth Kommerell, Ernst Meincke, Klaus Pönitz, Eckhard Becker, Gunter Friedrich, Petra Schneider, Liane Engel, Katrin Fritze, Kerstin Fritze, Ernst Steiner, Otto Erich Edenharter, Dieter Schindelbauer, Günter Kranzow, Hannes Stelzer, Werner Pfeifer, Friedrich Teitge, Manfred Otto, Hartmut Puls u.a.

Inhalt:
Fünfzig Jahre lang hat Opa Kluge (Erwin Geschonneck) das alte Fährschiff "Emma" über den Fluss geschippert. Nun hat es mit der Fertigstellung einer neuen Brücke ausgedient und damit auch Opa Kluge. Fortan soll die "Emma" als Spielplatz für die Kinder dienen. Diese beginnen mit großem Elan das alte Schiff zu restaurieren. Dass Opa Kluge regerlrecht eingeht, wenn er nicht mehr gebraucht wird, daran denkt jedoch keiner.
Einzig Mischa (Uwe Peter Trebs) und Hartmut (Mathias Holzki) verstehen Opa Kluges Problem. Heimlich machen sie die Emma wieder betriebsfähig, damit Opa Kluge endlich wieder aus seinem Bett aufsteht und glücklich ist.
Doch es soll ganz anders kommen...

zur Bilder-Galerie


Plakat

zurück zur Übersicht DDR, R - Z