Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht Fernsehserien, DDR

Das unsichtbare Visier

Spionage-Serie in 16 Folgen


DVD-Cover

Jahr: 1973 bis 1978
Drehbuch: Otto Bonhoff, Herbert Schauer, Michael Mansfield
Regie: Peter Hagen
Kamera: Peter Brand, Wolfgang Pietsch, Hans-Jürgen Sasse
Musik: Walter Kubiczeck
 
Laufzeit: jeweils Spielfilmlänge
 
Darsteller:
Armin Mueller-Stahl (Achim Detjen / Werner Bredebusch), Horst Schulze (Dr. Clemens), Jessy Rameik (Winnie Winkelmann), Maja Dragomanska (Isabelle), Wilfried Ortmann (Krösing), Wolfgang Greese (Born), Helmut Schellhardt (Korvettenkapitän Wendland), Walter Niklaus (CIA-Agent Wilson), Siegfried Loyda (Herzog), Peter Groeger (Roloff), Rolf Hoppe (Agent George Kelly), Erik S. Klein (Alois Leutwiler), Gerry Wolff (Don Salvatore), Jürgen Heinrich (Alexander), Helga Göring (Bredebuschs Mutter), Annekathrin Bürger, Alfred Struwe, Hannjo Hasse, Thomas Langhoff, Leon Niemczyk, Marie Malková, Angel Stojanow, Willi Schrade, Marion van de Kamp, Günter Grabbert, Giso Weissbach, Albert Hetterle, Jörg Panknin, Peter Aust, Friederike Aust, Micaëla Kreißler, Hans Hardt-Hardtloff, Gerry Wolff, Hans Klering, Willi Neuenhahn, Ursula Staack, Helmut Schreiber, Monika Lennartz, Waltraut Kramm, Christoph Beyertt, Werner Dissel u.a.

Inhalt:
Werner Bredebusch (Armin Mueller-Stahl) ist Agent und Offizier des Ministerims für Staatssicherheit (MfS) der DDR. Dieses schleust ihn Anfang der 50er Jahre getarnt als ehemaliger Jagdflieger Achim Detjen (der jedoch im Krieg gefallen ist) in die militärischen Kreise der Bundesrepublik ein. Sein Auftrag: Aufklärung, auf welchen Wegen sich ehemalige hochrangige Nazis ihrer Verantwortung entziehen konnten.
Über Italien und Argentinien führt ihn seine Aufklärungstätigkeit zurück in die Bundesrepublik und mitten hinein in die (geheimen) Vorgänge um die Entstehung der Bundeswehr und somit des Neuentstehens der Militärmacht (West-)Deutschland. Sein Auftrag ist lebensgefährlich - steht Bredebusch / Detjen doch einem ganzen Netz aus Altnazis, Rüstungsproduzenten, CIA-Agenten und anderen Gegnern gegenüber.
In der 9. Folge fliegt Bredebusch / Detjens Tarnung auf. Von nun an (ab Folge 10) übernimmt der westdeutsche Rechtsanwalt Dr. Clemens (Horst Schulze) die Leitung der inzwischen um Bredebusch / Detjen aufgebauten Kundschaftergruppe und führt dessen Arbeit weiter.

Die Einzelfolgen der Serie:
Folge Titel EA Buch
1. Staffel
1 Der römische Weg 1973 Herbert Schauer, Otto Bonhoff
2 Das Nest im Urwald 1973 Herbert Schauer, Otto Bonhoff
3 Das Wasserschloß 1973 Herbert Schauer, Otto Bonhoff
4 Das Geheimnis der Masken 1975 Herbert Schauer, Otto Bonhoff
5 Rätsel des Fjords 1975 Herbert Schauer, Otto Bonhoff
6 Depot im Skagerrak 1975 Herbert Schauer, Otto Bonhoff
7 Ein merkwürdiger Anschlag 1975 Herbert Schauer, Otto Bonhoff
8 Mörder machen keine Pause 1975 Herbert Schauer, Otto Bonhoff
9 Sieben Augen hat der Pfau 1975 Herbert Schauer, Otto Bonhoff
 
2. Staffel:
10 Der Afrikaanse Broederbond (1) 1977 Michael Mansfield
11 Der Afrikaanse Broederbond (2) 1977 Michael Mansfield
12 Der Afrikaanse Broederbond (3) 1977 Michael Mansfield
13 King-Kong-Grippe (1) 1978 Michael Mansfield
14 King-Kong-Grippe (2) 1978 Michael Mansfield
15 Insel des Todes (1) 1979 Michael Mansfield
16 Insel des Todes (2) 1979 Michael Mansfield

Szenenfoto Das unsichtbare Visier

Anmerkungen:
Nachdem Armin Mueller-Stahl die Petition gegen die Wolf Biermann-Ausbürgerung mit unterzeichnet hatte, fiel er bei den DDR-Oberen in Ungnade. Die bereits abgedrehten Folgen wurden noch ausgestrahlt, doch ab 1977 übernahm dann Horst Schulze seinen Platz in der Serie - jedoch als Bonner Rechtsanwalt Dr. Clemens.
Bekanntlich ging Mueller-Stahl dann selbst in die Bundesrepublik und hat es inzwischen als bislang einziger ehemaliger DEFA-Star bis nach Hollywood geschafft.

Nachfolger:
1981 entstand der zweiteilige Fernsehfilm "Feuerdrachen". Dabei handelte es sich ursprünglich um eine Fortsetzung des "Unsichtbaren Visiers" und sollte nahtlos an die Handlung der Folge 16 des "Visiers" anschließen.
Das Projekt "Das unsichtbare Visier" wurde jedoch aufgrund der veränderten politischen Situation fallen gelassen. Der "Feuerdrachen" wurde daraufhin als eigenständiger Fernsehfilm realisiert. Die Handlung wurde entsprechend umgeschrieben, die Darsteller und Handelnden bis auf wenige Ausnahmen komplett ausgetauscht.

Szenenfoto Das unsichtbare Visier 1
Szenenfoto

Szenenfotos Amiga-LP
Szenenfotos (Rückseite der Amiga-LP)

zurück zur Übersicht Fernsehserien, DDR