Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z

Turlis Abenteuer

DEFA-Märchenfilm der Arbeitsgruppe "Kinder- und Jugendfilm"
nach Motiven der Erzählung "Le avventure di Pinocchio" von Carlo Collodi


DVD-Cover

Jahr: 1967
Drehbuch: Margot Beichler, Gudrun Deubener, Walter Beck
Regie: Walter Beck
Co-Regie: Bodo Schmidt
Kamera: Günter Haubold, Wolfgang Braumann
Musik: Gerhard Wohlgemuth
Gesang: Roswitha Trexler, Manfred Krug
 
DVD: Icestorm (derzeit zusammen mit "Susanne und der Zauberring")
FSK: ab 6 Jahre
Laufzeit: 75 min
 
Darsteller:
Martin Flörchinger, Alfred Müller, Vera Oelschlegel, Peter Pollatschek, Martin Hellberg, Marianne Wünscher, Carola Zschockelt, Herwart Grosse, Detlef Wolf, Helmut Schreiber, Harald Popig, Hans Hardt-Hardtloff, Jürgen Marten, Detlef Salzsieder, Andreas Nehring, Lutz Krüger, Heinz Müller, Uwe Thielisch, Klaus-Dieter Thiedemann, Kerstin Berger, Gerhard Roseblöcher u.a.

Sprecher:
Gina Presgott (Turli), Olaf Berndt, Fritz Decho, Lutz Friedrich, Robert Hanke, Manfred Kaufmann, Günter Ott, Roswitha Trexler (Prinzessin), Manfred Krug (Kasper)

Inhalt:
Spielzeugmacher Kasimir (Martin Flörchinger) hat gerade einen Marionetten-Jungen fertiggeschnitzt. Er gibt ihm den Namen Turli. Plötzlich aber erwacht Turli zum Leben. Wie jeder kleine Junge, so hat auch Turli jede Menge Flausen im Kopf und richtet überall Chaos an. Dabei sollte er eigentlich zur Schule gehen.
Wegen ihres schlechten Benehmens werden Turli und seine Freunde vom Eselhändler Muriel (Alfred Müller) in Zirkusesel verwandelt. Als Turli dann nicht von der Schule nach Hause zurückkommt, macht Kasimir sich auf die Suche nach ihm. Dabei wird er von einem riesigen Fisch verschluckt.
Allmählich lernt Turli zu verstehen, dass man mit Faulenzerei im Leben nicht vorankommt. Zusammen mit der Fee Euphorsina (Marianne Wünscher) schafft er es schließlich, seinen Vater Kasimir und seine Freunde zu befreien. Und weil Turli (Uwe Thielisch; Turli als Mensch) so tapfer war, wird er auch zu einem richtiger Menschenjungen.

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z