Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z

Der Streit um des Esels Schatten

DEFA-Spielfilm der Arbeitsgruppe "Johannisthal"


Progress Kino-Aushangfoto

Jahr: 1989 / 90
Drehbuch: Walter Beck
Regie: Walter Beck
Kamera: Wolfgang Braumann
Musik: Günther Fischer
 
VHS: ja
FSK: ab 6 Jahre
Laufzeit: 76 min
 
Darsteller:
Fritz Decho, Jürgen-Michael Watzke, Jens-Uwe Bogadtke, Manfred Heine, Karin Gregorek, Gerit Kling, Michael Walke, Gerhard Hähndel, Pedro Hebenstreit, Leon Niemczyk, Rita Feldmeier, Christa Pasemann, Holger Franke, Gert Klotzek, Harald Engelmann, Peter Wohlfeil, Mirko Haninger, Victor Cori, Harald Mostdorf, Rudolf Ulrich, Dieter Perlwitz, Gerhard Vogt, Torsten Borm, Eckhard Bilz, Gerd Staiger, Wesselin Georgiew, Willi Schrade, Hans-Jochen Röhrig, Uwe Steimle, Franziska Glöse-Ebermann, Erdmute Schmidt-Christian, Maja Göring, Christine Harbort, Peter Pauli, Ostara Körner, Svea Geske, Brigitte Schnaubelt, Roland Kuchenbuch, Petra Blossey, Gerlinde Specht, Hannes Stelzer, Sylvia Kuziemski, Gabriela Schütz, Brigitte Beier, Hartmut Guy, Stefan Martin Müller, Eugen Albert, Hans-Jürgen Pabst, Andreas Unglaub, Jordanka Saparewska, Jeanett Fiebelkorn, Hans-Joachim Engelmann, Detlef Neuhaus, Roman-Eckhard Gallonska, Klaus Mertens, Ursula Staack u.a.

Inhalt:
Ein Zahnarzt wird zu dem Gelehrten Demokrit (Manfred Heine) gerufen. Während einer Rast will er sich vor der Hitze in den Schatten des gemiteten Esels verkriechen. Doch dafür verlangt der Eseltreiber eine Extra-gebühr. Diese ist zwar lächerlich gering, aber schließlich - so sein Standpunkt - hat er ja nur den Esel an den Zahnarzt vermietet, nicht aber den Schatten des Esels. Und damit beginnt der Streit um des Esels Schatten.
Der Zahnarzt ist jedoch nicht bereit diese Extra-Gebühr zu entrichten. Schließlich gehört ja der Schatten zum Esel, den er ja bezahlt hat. Da sich die beiden Streithähne nicht einigen können, ziehen sie vor den Richter. Es gibt jedoch kein Gesetz, das besagt, ob man den Schatten extra bezahlen mus oder nicht. Deshalb verweist der Richter die beiden an den obersten Stadtrat.
Unterdessen bricht in der Stadt das Chos aus. Die Leute spalten sich in zwei Parteien, die sich wüste Streitereien liefern und sich aufs Komischste zu bekriegen beginnen.
Demokrits Schüler Leander (Jens-Uwe Bogadtke) erkennt die Sinnlosigkeit des ganzen Streites. Mit List versucht er ihn zu schlichten.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z