Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z

Steinzeitballade

DEFA-Nachkriegsdrama


Progress Filmprogramm Nr. 9 / 61

Jahr: 1960 / 61
Drehbuch: Ralf Kirsten, Heinz Kahlau
Regie: Ralf Kirsten
Regie-Assistenz: Gitta Nickel
Kamera: Günter Haubold
Musik: Wolfgang Lesser
Liedtexte: Heinz Kahlau
 
Laufzeit: 85 min
 
Darsteller:
Gisela Rimpler, Else Grube-Deister, Friedel Nowack, Gina Pressgott, Agnes Kraus, Ruth Maria Kemper, Monika Reeh, Gerd E. Schäfer, Günter Naumann, Peter Sturm, Manfred Günther, Willi Neuenhahn, Carola Braunbock, Margit Glaser, Johannes Weidmann, Adolf Peter Hoffmann, Alexander Papendiek, Trude Kork, Günter Margo, Peter Kiwitt, Ursula Alexa, Wolfgang Kalweit, Edith Volkmann, Maika Joseph, Monika Degner, Bernd Stockenberg, Ursula Heberlein, Wolfgang Erfurth u.a.

Inhalt:
Im zerstörten Berlin des Jahres 1946 schuften Trümmerfrauen für Bauunternehmer Scharrhahn (Gerd E. Schäfer). Es geht den Frauen ums nackte Überleben und um ihre Kinder. Jede denkt vor allem an sich selbst und freut sich, wenn sie etwas noch Brauchbares unter den Trümmern findet.
Anna (Gisela Rimpler) und Mutter Knorz (Friedel Nowack) bemühen sich etwas Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft unter den Frauen zu schaffen. Als den Frauen bewußt wird, dass ihr Chef Zement verschiebt, lassen sie dessen Schiebergeschäfte auffliegen. Anna wird die Leiterin des nun volkseigenen Betriebes. 
Für Hermine (Agnes Kraus), die noch in Trümmern hausen muss, errichten die Frauen in freiwilligen Sonderschichten eine feste Laube am Stadtrand.

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z