Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z

Spur in die Nacht

DEFA-Krimi


Progress Filmprogramm, Nr. 

Jahr: 1957
Drehbuch: Gerhard Neumann, Günter Reisch
Regie: Günter Reisch
Kamera: Waslter Fehdmer
Musik: Helmut Nier, Ulrich Thein ("Fuchsbau-Boogie")
 
Laufzeit: 91 min
 
Darsteller:
Ulrich Thein, Raimund Schelcher, Eva-Maria Hagen, Annekathrin Bürger, Uwe-Jens Pape, Friedrich Gnaß, Hermann Kiessner, Kurt Dunkelmann, Hans-Peter Minetti, Horst Kube, Herbert Körbs, Kurt Rackelmann, Hela Gruel, Charlott Steinegg, Dieter Perlwitz, Aribert Grimmer, Lisa Wehn, Gustav Heverde, Albert Hetterle, Heinrich Schmidt, Günter Wolf, Ursula Weiß, Margot Naumann, Heiner Moebius, Dieter Kaufmann u.a.

Inhalt:
Sabine (Eva-Maria Hagen) ist Saisonverkäuferin in einem Grenzort im Tittauer Gebirge. Eines Tages gerät sie in die Fänge einer Agentenbande. Ihr Freund Ulli (Ulrich Thein) aus Berlin war mit ihr verabredet. Da sie nicht erschienen ist, macht er sich auf die Suche nach ihr, ohne die Polizei zu informieren.
Das Gasthaus "Fuchsbau", wo er mit Sabine verabredet war, war früher ein Schmuggler-Treffpunkt gewesen. Irgendwie scheinen die Gäste dort für Ulli alle verdächtig zu sein. Und tatsächlich kommt er bei seiner Suche nach Sabine einem Agentenring auf die Schliche.
Er versucht Sabine aus der Gewalt der Agenten zu befreien. Auch jetzt informiert er die Polizei nicht. Seine Aktion kostet ihm fast das Leben.


Plakat

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z