Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Forum
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R - Z

Der Scout

Indianerfilm in Koproduktion von
DEFA,  Gruppe "Johannisthal"
und Mongolkino, Ulan Bator


DVD-Cover

Jahr: 1982 / 83
Drehbuch: Konrad Petzold
Regie: Konrad Petzold
Co-Regie: Dshamjangijn Buntar
Kamera: Otto Hanisch
2. Kamera: Geserdshawijn Masch
Musik: Karl-Ernst Sasse
 
Laufzeit: 100 min
VHS / DVD: Icestorm
FSK: ab 6 Jahre
 
Darsteller:
Gojko Mitić, Klaus Manchen, Milan Beli, Giso Weißbach, Jürgen Heinrich, Uwe Jellinek, Roland Seidler, Hartmut Beer, Manfred Zetzsche, Werner Kanitz, Luwsan-Osorijn Njamsüren, Zeredulamijn Gürsed, Gombijn Rawdan, Konrad Petzold, Helmut Schreiber, Erdmute Schmidt-Christian, Heidrun Welskop, Budragtschagijn Tschimiddordsh, Nazagdordshijn Batzezeg u.a.

Inhalt:
Kavalleristen unter Colonel Howard (Manfred Zetzsche) rauben den Nez bPercés-Indianern 900 Pferde, die nun unter Führung von Major Bannigan (Milan Beli) aus Fort Cepwai überführt werden sollen. Colonel Howard nutzt diese Gelegenheit auch noch raubend und brandschatzend den Nachbarstamm der Cayuse zu überfallen.
Unterdessen will der Unterhäuptling der Nez Percés, Weiße Feder (Gojko Mitić), im Alleingang die geraubten Pferde zurück holen. Er gibt sich bei den Weißen als friedfertiger Umatilla aus, der auf Brautschau ist. Mit dieser Tarnung lässt er sich von den Pferderäubern gefangen nehmen. Bald schon kommen die Soldaten mit der riesigen Herde nicht mehr zurecht. Weiße Feder lässt sich als Scoutvereidigen. Damit kann er seinen Plan erfolgreich durchführen.

"Der Scout" war der letzte DEFA-Indianerfilm.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, R - Z