Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Pugowitza

DEFA-Literaturverfilmung der Gruppe "Johannisthal"

Jahr: 1980
Drehbuch: Jürgen Brauer, Heiner Carow
Regie: Jürgen Brauer
Kamera: Jürgen Brauer
Musik: Günther Fischer
 
Laufzeit: 101 min
FSK:
 
Darsteller:
Axel Griesau, Szymon Szurmiej, Käthe Reichel, Karla Runkehl, Viola Schweizer, Ursula Staack, Kurt Böwe, Rolf Hoppe, Jörg Panknin, Marek Probosz, Heide Kipp u.a.

Inhalt:
Der elfjährige, elternlose Heinrich (Axel Griesau) und der alte Fischer Komarek (Szymon Szurmiej) treffen sich im Jahre 1945 auf einem Treck. Der alte Mann wehrt sich zunächst dagegen, neben den Frauen, die sich ihm ungefragt angeschlossen haben, nun auch noch den Jungen aufzunehmen, aber geprägt von den Erlebnissen der letzten Kriegswochen spürt Komarek dann doch die Verantwortung für Heinrich, der fest vom Endsieg Hitler-Deutschlands überzeugt ist. Voller Unglauben nimmt Heinrich die Erfahrungen des Alten auf, die dieser 1917 als Kriegsgefangener der Russen gewonnen hat. Der Junge will nicht an die Menschlichkeit der Feinde glauben. Doch er findet in den sowjetischen Soldaten Mischka, Nikolai und Leonid neue Freunde. Heinrich versucht nun die Bauern eines märkischen Dorfes für die neuen Verhältnisse zu gewinnen, hat dabei aber ebenso wenig Erfolg, wie Komarek als neuer Bürgermeister, zu dem ihn die Russen ernannt haben. Resigniert verlässt Komarek das Dorf. Den traurig zurückbleibenden Heinrich vertraut er einem jungen Paar an, das in die Stadt ziehen will.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, I - Q