Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Preludio 11

Spielfilm in Koproduktion DEFA / I.C.A.I.C., Havanna (Kuba)


Progress Filmprogramm, Nr. 30 / 64

Jahr: 1963 / 64
Drehbuch: Wolfgang Schreyer
Regie: Kurt Maetzig
Kamera: Günter Haubold
Musik: Marta Valdis
 
Laufzeit: 91 min
 
Darsteller:
Aurora Depestre, Roberto Blanco, Günther Simon, Armin Mueller-Stahl, Gerry Wolff, Carlos Moctezuma, Günter Ott, Rafael Sosa, Alejandro Lugo, Reynaldo Miravides, Angel Espasande, Henreque Sosa, Marga Legal, Rafael Servera, Olivia Alonso, Ibere Cavalcanti, Guillermo Figueroa, Joachim Tomaschewsky, Manfred Ott, Gerd Staiger, Hans-Günter Schmidt, Roman-Eckhard Gallonska, Heinz Klevenow sen., Klaus Fiedler, Fred Delmare u.a.

Sprecher:
Fred Düren

Inhalt:
An der Küste Kubas landen der amerikanische Offizier McLash (Günter Ott) sowie vier Exil-Kubaner und ein Guatemalteke. Sie sollen eine unter dem Codewort "Preludio" geplante Invasion vorbereiten. Dabei soll eine wichtige Brücke gesprengt werden. Kommandant Palomino (Günther Simon) ist der Verbündete der Invasoren. In Palominos Stab arbeitet auch Daniela (Aurora Depestre), deren ehemaliger Freund Miguel (Roberto Blanco) zu den Söldnern gehört. Obwohl man den Exil-Kubanern in Florida eingeredet hat, dass dike kubanische Bevölkerung sie als Befreier empfangen werde, stoßen sie in Kuba auf Widerstand. Palomino, dem sich Daniela offenbart hat, benutzt die ahnungslose junge Frau, um den Konterrevolutionären zu helfen. 
Doch die kubanischen Sicherheitskräfte sind schneller. Leutnant Quintana (Armin Mueller-Stahl) vereitelt das Vorhaben der Invasoren und rettet Daniela. Diese wendet sich nun endgültig von Miguel ab. Palomino entzieht sich seiner Bestrafung durch Selbstmord.


DDR-Plakat

zurück zur Übersicht DDR, I - Q