Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Forum
Links
Impressum

zurück zur Übersicht Polen

Pharao
Film lief auch unter dem Titel
"Pharao - Die dunkle Macht der Sphinx".

polnischer Monumentalfim
(Literaturverfilmung)

FFS Pharao
Film für Sie Nr. 110 / 66

Originaltitel: Faraon
Jahr: 1965
Drehbuch: Jerzy Kawalerowicz, Tadeusz Konwicki
Regie: Jerzy Kawalerowicz
Kamera: Jerzy Wójcik
Musik: Adam Walacinski
 
Laufzeit: 140 min (DDR 180 min)
FSK: ab 16 Jahre
Video / DVD: Kinowelt Home
 
Darsteller:
Jerzy Zelnik, Krystyna Mikolajewska, Wieslawa Mazurkiewicz, Ewa Krzyzewska, Barbara Brylska, Piotr Pawlowski, Mieczyslaw Voit u.a.

Inhalt:
Wir schreiben das Jahr 1400 vor Christi: Der junge Ramses XIII. (Jerzy Zelnik) ist soeben Pharao geworden. Ägypten wird zu dieser Zeit von assyrischen und libyschen Aufständischen bedroht. Doch noch ein größere Gefahr geht von dem fanatischen Hohepriester Heror (Piotr Pawlowski) aus, der bereits Teile des Staatsapparates fest in den Händen hält. Zwischen dem jungen Pharao Ramses XIII. und Heror entbrennt ein gnadenloser Machtkampf.

Jerzy Kawalerowiczs Filmepos "Pharao" errang trotz der Unkenrufe einiger Kritiker, die den Film als überlang und pathetisch einstuften, 1967 eine Oscar-Nominierung als Bester Fremdsprachiger Film. der mit über 150000 Statisten besetzte und größtenteils in der usbekischen Steppe gedrehte Film war bis dahin die teuerste polnische Filmproduktion. Erst 2001 wurde mit dem noch teureren "Quo Vadis" (ebenfalls Regie Jerzy Kawalerowicz) ein neuer Rekord aufgestellt. Jerzy Kwalerowicz starb im Dezember 2007.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht Polen