Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Das Pferdemädchen

DEFA-Kinderfilm der Gruppe "Johannisthal"
nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Alfred Wellm


Plakat

Jahr: 1978 / 79
Drehbuch: Egon Schlegel, Margot Beichler
Regie: Egon Schlegel
Kamera: Wolfgang Braumann
Musik: Gunther Erdmann
 
Laufzeit: 85 min
DVD: Icestorm (zusammen mit "Der Junge mit dem großen schwarzen Hund")
FSK: ab 6 Jahre
 
Darsteller:
Märtke Wellm, Wolfgang Winkler, Annette Roth, Hans Klering, Ilse Voigt, Harry Merkel u.a.

Inhalt:
Das Mädchen Irka (Märtke Wellm) lebt zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern irgendwo zwischen Mecklenburg und der Mark Brandenburg auf dem Lande. Irkas beste Freundin ist die Stute Raya. Einst war Raya das beste Tunierpferd des Gestüts, doch nun ist sie alt geworden und das Gestüt wollte sie loswerden. Also hat Irkas Vater (Wolfgang Winkler) das Pferd gekauft. Obwohl Raya fast blind ist, reitet Irka tagtäglich mit ihr aus. Schließlich erkrankt Raya - jedenfalls vermuten Irka und ihr Vater das zunächst. Doch in einer stürmischen Nacht wird Raya Mutter eines Hengstes. Das Mädchen erbittet vom Vater das Versprechen, dass sie das Hengstfohlen, den sie Mitscha nennen, für immer behalten darf.
Schon bald aber wird deutlich, dass sich dieses Versprechen nicht einhalten lässt. Entweder muss Mitscha ins Gestüt - dort sind die Bedingungen für seine Aufzucht natürlich günstiger. Oder aber Raya muss weg. Irka muss sich zwischen den beiden Pferden entscheiden, denn auf dem Hof ist nur Platz für ein Pferd.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, I - Q