Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Osceola

DEFA-Indianerfilm der Gruppe "Roter Kreis"

Plakat Osceola
Wiederaufführungs-Plakat

Jahr: 1971
Drehbuch: Günter Karl, Walter Püschel
Regie: Konrad Petzold
Kamera: Hans Heinrich
Musik: Wilhelm Neef
 
Laufzeit: 109 min
FSK: ab 12 Jahre
Video / DVD: EuroVideo / Icestorm
 
Darsteller:
Gojko Mitic, Horst Schulze, Jurie Darie, Karin Ugowski, Kati Bus, Werner Kanitz, Iskra Radeva, Gerhard Rachold, Jürgen Frohriep, Wolfgang Greese, Monika Woytowicz, Gerry Wolff, Willi Neuenhahn, Günter Schubert u.a.

Synchronsprecher:
Karl Sturm, Gisela Büttner

Inhalt:
Die Südstaaten der USA zu Beginn des 19.Jahrhunderts. Standhaft widersetzen sich die Seminolen der Vertreibung aus ihren angestammten Gebieten in Reservate. Die Indianer haben sich nach Florida zurückgezogen und betreiben dort Ackerbau und Viehzucht. Doch ihre friedliche Existenz wird immer mehr von weißen Farmern bedroht, denen die Seminolen ein Dorn im Auge sind. Zu dieser Zeit gibt es in Amerika noch die Sklaverei. Dass die Seminolen entflohenen schwarzen Sklaven Zuflucht gewähren, verschärft den Konflikt nur noch umso mehr.
Während der reiche Plantagenbesitzer Raynes (Horst Schulze) sich für einen Militäreinsatz gegen die Indianer ausspricht, versuchen der Seminolen-Häuptling Osceola (Gojko Mitic) sowie der Sägewerk-Besitzer Moore (Jurie Darie), den Konflikt ohne Waffengewalt zu lösen. Moore stammt aus den Nordstaaten und ist selbst mit einer Seminolin verheiratet. Doch all die Bemühungen Osceolas und Moores nützen nichts - 1835 bricht ein Krieg zwischen Weißen und Indianern aus.

zur Bilder-Galerie

FFS Osceola
Film für Sie, Nr. 40 / 71


A2-Plakat

zurück zur Übersicht DDR, I - Q