Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Orpheus in der Unterwelt

DEFA-Operettenverfilmung der Gruppe "Johannisthal"
nach Jacques Offenbachs gleichnamiger Operette

Den Film gab es auch in einer der wenigen 70 mm-Versionen der DDR!


DDR-Filmprogramm "Film für Sie", Nr.

Jahr: 1973 / 74
Drehbuch: Horst Bonnet
Regie: Horst Bonnet
Kamera: Otto Hanisch
Musik: Jacques Offenbach
Gesang: Horst Hiestermann (Orpheus), Ingrid Czerny (Eurydike), Siegfried Vogel (Jupiter), Gertraude Prenzlow (Juno), Chor der Deutschen Staatsoper Berlin
 
Laufzeit: 88 min
FSK: ab 6 Jahre
Video / DVD: Icestorm
 
Darsteller:
Wolfgang Greese, Dorit Gäbler, Rolf Hoppe, Lisa Macheiner, Achim Wichert, Fred Düren, Helga Piur, Gisela Bestehorn, Fred Delmare, Werner Senftleben, Gerry Wolff, Helmut Bez, Burkhard Brandt, Erich Breese, Ruth Kommerell u.a.

Inhalt:
Als Orpheus´ Frau Eurydike stirbt steigt der antike Sänger zum Olymp hinauf. Dort rührt er die Götter mit seinem Gesang so sehr, dass sie ihm gestatten, in die Unterwelt hinabzusteigen und seine Frau zurückzuholen. Dennoch endet die Geschichte tragisch: Die Götter haben ihm nämlich zur Bedingung gesetzt, dass er auf keinem Fall zurückschauen darf. Doch Orpheus hält sich nicht an das Gebot der Götter und verliert seine Eurydike dadurch wieder.

Der Film entstand als eine der wenigen 70 mm-Produktionen der DEFA nach der Offenbachschen Operette, die hier jedoch mit modernen Elementen versehen wurde.

zur Bilder-Galerie


DDR-Plakat

zurück zur Übersicht DDR, I - Q