Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Nebel

DEFA-Spielfilm der Gruppe "Heinrich Greif"


Progress Filmprogramm, Nr. 30 / 63

Jahr: 1962 / 63
Drehbuch: Horst Beseler, Joachim Hasler
Regie: Joachim Hasler
Kamera: Helmut Grewald, Joachim Hasler
Musik: Hans-Dieter Hosalla;
Gesang: Manfred Krug
 
Laufzeit: 97 min
 
Darsteller:
Johannes Arpe, Eberhard Esche, Doris Weikow, Helmut Schreiber, Ingeborg Ottmann, Werner Lierck, Helmut Bruchhausen, Hannes Fischer, Hannjo Hasse, Heinz Scholz, Gerd Michael Henneberg, Herbert Dirmoser, Hans-Dieter Knaup, Günther Simon, Manfred Krug u.a. 

Inhalt:
In dem englischen Ort Rocksmouth taucht Anfang der 1960er Jahre ein Deutscher (Helmut Schreiber) im Auftrag der NATO auf. Die NATO will hier einen Flottenstützpunkt errichten. Der deutsche Gesandte soll zuvor aber ein altes Schiffswrack heben: Die "princess of India" sollte 1942 Kinder ins sichere Kanada bringen. Doch das Schiff wurde nach dem Auslaufen von einem deutschen U-Boot versenkt, wobei 58 Menschen ums Leben kamen. Die meiisten davon waren Kinder.
Taucher Bill Smith (Eberhard Esche) gehört zu den Überlebenden der Katastrophe. Er hat sich gerade mit Bessy (Doris Weikow) verlobt, die dieses dunkle Kapitel endlich hinter sich lassen will. Doch Bill beginnt zu recherchieren. Schon bald findet er heraus, dass der Deutsche, der das Wrack nun heben soll, Eberhard Wedel ist. Wedel aber war jener U-Boot-Kommandant, der die "Princess of India" damals torpedieren ließ.
Als Wedel kurze Zeit darauf tot in einem See aufgefunden wird, soll ein Gerichtsprozess klären, ob Bill der Täter ist.

zurück zur Übersicht DDR, I - Q