Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z

Und nächstes Jahr am Balaton

DEFA-Jugendfilm der Gruppe "Babelsberg"
(Literaturverfilmung)

Szenenfoto 11
Shireen ( Kareen Schröter) und Jonas (René Rudolph) nehmen Abschied an der Grenze

Jahr: 1980
Drehbuch: Inge Wüste-Heym
Regie: Herrmann Zschoche
Kamera: Günter Jaeuthe
Musik: Günther Fischer
 
Laufzeit: 90 min
FSK: DDR P16
 
Darsteller:
Kareen Schröter, René Rudolph, Odette Bereska, Peter Bause, Gudrun Ritter, Fred Delmare, Günter Schubert, Hannes Stelzer, Heide Kipp, Bohumil Vávra, Bernd Chill, Thomas Kieper, Silke Hollender, Christine Krech, Kerstin Haustein

Inhalt:
Ines (Odette Bereska) und Jonas (René Rudolph) sind ein junges Liebespaar. Als sie einen gemeinsamen Urlaub zu zweit planen, funken Ines' Eltern dazwischen. Aus dem Urlaub zu zweit soll ein Familienurlaub zu viert werden. Auf der Hinreise per Zug überrascht Ines' Mutter das Paar mit Verlobungsringen - der Leute wegen. Das ist zuviel für Jonas, er verlässt den Zug. Die Mutter (Gudrun Ritter) steigt ebenfalls aus, um sich ihrem Ärger Luft zu verschaffen und eine Zeitung zu kaufen. Dummerweise verpasst sie dadurch die Weiterfahrt. Sie entschließt sich es per Trampen zu versuchen und hat auch Glück, indem sie bald der schrullige Herr Schmiedel (Fred Delmare) mit seinem Trabbi aufgabelt. Unterwegs geraten die beiden in eine Hochzeitsgesellschaft. Auch Jonas versucht per Anhalter ans Ziel zu gelangen. Er trifft unterwegs die Holländerin Shireen (Kareen Schröter). Gemeinsam ziehen beide weiter. Später trennen sich ihre Wege wieder und Jonas trifft ein paar seiner Kumpels, die ebenfalls unterwegs an den Sonnenstrand sind. Unterdessen fahren Ines und ihr Vater (Peter Bause) zunächst zu zweit weiter in Richtung Bulgarien. An der Grenze aber wird der Vater von den Zöllnern aus dem Zug geholt, weil denen die vielen Koffer auffällig erscheinen. So sitzt Ines schließlich allein im Zug nach Bulgarien. Inzwischen haben sich Jonas und Shireen wiedergetroffen und kommen sich - inzwischen in Bulgarien angelangt - ein wenig näher. Aber auch Ines ist inzwischen in Bulgarien angekommen und trifft dort auf Jonas' Kumpels. Wenig später findet Ines Jonas' Uhr. Fest davon überzeugt, dass Jonas somit nicht weit weg sein kann, macht sie sich auf die Suche nach ihm. Und: Sie findet ihn - nur peinlicherweise in den Armen Shireens. Es kommt zu einer kleinen Rangelei bis eine bulgarische Polizeistreife im Anmarsch ist. Plötzlich sind alle wieder "dicke Freunde". Shireen zieht allein weiter nach Indien, Ines und Jonas finden wieder zueinander und auch die Eltern sind inzwischen beide in Bulgarien angekommen. Ende gut, alles gut.

Herrmann Zschoche gelang nach "Sieben Sommersprossen" mit "Und nächstes Jahr am Balaton" ein weiterer Riesenerfolg. Bemerkenswert an diesem Film ist auch, dass Herrmann Zschoche die Hauptrollen (wie auch schon bei "Sieben Sommersprossen) mit Laiendarstellern bzw. Studenten besetzte. Kareen Schröter war die Karoline in "Sieben Sommersprossen", und auch René Rudolph war schon damals mit von der Partie (in den "Sommersprossen" jedoch in einer Nebenrolle). Ein drittes (filmisches) Wiedersehen mit Kareen Schröter gab es dann nochmal in "Mein Vater Alfons".

zur Bilder-Galerie


Plakat

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z