Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Forum
Links
Impressum

zurück zur Übersicht Ungarn

Eine moralische Nacht

ungarischer Spielfilm aus dem Dialog-Filmstudio


aus Progress Filmprogramm, Nr. 6 / 78
(für größere Abbildung bitte Foto anklicken)

Originaltitel: Erkölcsös Éjszaka, Egy
Jahr: 1977
Drehbuch: István Örkény, Péter Bacsó
Regie: Károly Makk
Kamera: János Tóth
Musik: Günter Hauk
 
Laufzeit: 110 min
FSK:
 
Darsteller:
Irén Psota, György Cserhalmi, György Tarján, Carla Romanelli, Margit Makay, Lajos Balázsovits u.a.

Inhalt:
Eine ungarische Kleinstadt um die Jahrhundertwende. Im "Haus mit der roten Laterne" leben ein paar junge Mädchen mit Ihrer "Mutter" (der Chefin des Etablissements, dargestellt von Irén Psota). Zu den Stammgästen des Hauses gehört auch der Student Kelepey (György Cserhalmi), der von allen nur "Doktor" genannt wird. Ihm bietet man, Untermieter im "Haus mit der roten Laterne" zu werden. Kelepey nimmt das Angebot an.
Eines Tages kommt Kelepeys Mutter (Margit Makay), eine ehrenwerte Dame vom Lande,  zu Besuch ins Etablissement. Man versucht natürlich die wahre Bestimmung des Hauses vor ihr zu verbergen, doch die lebenserfahrene Frau merkt schon bald, dass sie sich wohl nicht in einer Familienpension befindet. Dennoch spielt sie die ihr zugedachte Rolle mit Liebenswürdigkeit und gütiger Reife, was großen Eindruck auf die Mädchen des Hauses hinterlässt.

AHF Eine moralische Nacht 2
Progress-Kinoaushangfoto Nr. 5

zurück zur Übersicht Ungarn