Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q

Mensch, mein Papa...

DEFA- Spielfilm der Gruppe "Johannisthal"


Plakat

Jahr: 1987 / 88
Drehbuch: Ulrich Thein
Regie: Ulrich Thein
Kamera: Günter Haubold
Musik: Thomas Natschinski, Ulrich Thein ("Rosenlied")
Liedtexte: Gisela Steineckert
 
Laufzeit: 104 min
 
Darsteller:
Erwin Geschonneck, Franziska Troegner, Wolfgang Winkler, Ulrich Thein, Jürgen Walter, Alfred Struwe, Edgar Külow, Wolfgang Dehler, Hans-Joachim Hanisch, Christel Leuner, Madeleine Lierck, Elke Brosch, Ulrike Mai, Fred Delmare, Erik S. Klein, Marianne Kiefer, Michael Gerber, Fred Alexander, Karl Heinz Oppel, Carl-Heinz Choynski, Angelika Ritter, Franz Viehmann, Edgar Burtza, Gertraut Last, Peter Thomsen, Otmar Richter, Klaus Hecke, Werner Troegner, Peter Pauli, Peter Vogel, Giso Weißbach, Ilse Bastubbe, Christel Huber, Heidrun Preußer, Fritzi Eichhorn, Theresia Wider, Renate Usko, Ulrike Stanelle, Eva Neitzel, Gerd Ehlers, Roland Kuchenbuch, Klaus Gendries, Dieter Gellenthin, Renate Stephan, Werner Kos, Victor Keune, Manfred Struck, heinz Hupfer, Günther Götze, Ostara Körner u.a.

Inhalt:
Vater Zarling (Erwin Geschonneck) iebt seine Tochter (Franziska Troegner) und seinen Hundesport-Verein, dessen Vorsitzender er ist. Auch um seinen Posten als Vereinsvorsitzender zu retten, beschafft er auf nicht so ghanz legale Weise Holz für den Bau des neuen Sportlerheims.
Tochter Ulrike ist Zimmermädchen in einem renomierten Berliner Hotel. Doch sie hat andere Träume. Gegen den Willen ihres Papas will sie als Schlagersängerin bekannt werden.
Ein im Hotel weilender Schlagersänger sucht Ersatz für seine verhinderte Partnerin bei der "Nacht der Prominenten". Er verspricht der naiven Ulrike dieses und jenes.
Nun: Weder die Träume von Papa noch die der Tochter erfüllen sich. Doch beide tragen es mit Humor.

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q