Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q

Märkische Forschungen

DEFA-Spielfilm der Gruppe "Roter Kreis"


Plakat

Jahr: 1981 / 82
Drehbuch: Roland Gräf
Regie: Roland Gräf
Kamera: Peter Brand
Musik: Günther Fischer
 
DVD: Icestorm
FSK: ab 6 Jahre
Laufzeit: 96 min
 
Darsteller:
Hermann Beyer, Kurt Böwe, Jutta Wachowiak, Dieter Franke, Trude Bechmann, Eberhard Esche, Marylu Poolman, Michael Gwisdek, Simone von Zglinicki, Horst Schulze, Günter Schubert, Christa Löser, Jaecki Schwarz, Barbara Dittus, Joachim Tomaschewsky, Walter Lendrich, Carl-Heinz Choynski, Thilo Braune, Kati Pfau, Kai Rennebarth, Helmut Raddatz, Sina Fiedler, Joachim Pape, Klaus Schönberg, Horst Papke, Roland Kuchenbuch, Theresia Wider, Angela Brunner, Jochen Diestelmann, Günter Falkenau, Horst Lebinski, Johannes Maus, Hilmar Baumann, Doris Thalmer u.a.

Inhalt:
Der Landlehrer und Freizeit-Geschichtsfrscher Pötsch (Hermann Beyer) und der Literatur-Professor Menzel (Kurt Böwe) treffen zusammen als sich beide mit dem vergessenen märkischen Dichter Max von Schwedenow beschäftigen.
Eigentlich könnte es ja eine fruchtbare Freundschaft werden. Doch kehrt sich das aber schon bald in Rivalität um. Pötsch sieht in dem Dichter von Schwedenow eine verwundbare Persönlichkeit, die ihm selbst sehr verwandt erscheint. Diese Ansicht aber gefährdet Menzels harmonische Version vom Ende eines Dichterlebens. Menzels Publikation steht kurz vor der Veröffentlichung. Er will sich daher nicht durch die Theorien eines kleinen Dorfschulmeisterleins stören lassen.
Pötsch geht an diesen Dissens fast zugrunde. Er verstrickt sich mehr und mehr in Beweisketten, ohne deren Nutzlosigkeit noch zu erkennen.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q