Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DEFA-Stars

Martin Flörchinger


Progress Star-Postkarte, Nr. 1155
(Foto: © Graf)

Geburtsdatum: 09.10.1909 in Geisenhausen als Martin Painnter-Förchinger;
gestorben am 27.10.2004 in Vilsbiburg
 
Kurzbiographie: - als Sohn des Schauspieler-Ehepaares Ernst Flörchinger und Anna Paintner in Niederbayern geboren
- absolvierte 1929 bis 1932 seine Ausbildung an der Schauspielschule in Leipzig, wo er auch sein Bühnen-Debüt gab
- es es folgten Engagements in Stettin, Gera, Frankfurt, Dortmund, Königsberg, Darmstadt
- wurde 1953 von Wolfgang Langhoff n das Deutsche Theater in Berlin geholt
- ab 1956 beim Berliner Ensemble
- war daneben uch als Schauspiel-Pädagoge in Berlin und Leizig tätig
- gab 1951 im DEFA-Film "Die Meere rufen" sein Filmdebüt
- verkörperte 3 Jahre später den Karl Liebknecht in Kurt Maetzigs "Ernst Thälmann - Sohn seiner Klasse" sowie ein Jahr später in der Fortsetzung "Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse" (hier jedoch nicht als Karl Liebknecht, sondern als Volksdelegierter aus dem Saarland
- weitere wichtige Filme Flörchingers sind Konrad Wolfs "Der geteite Himmel", "For Eyes Only - Streng geheim", "Die Abenteuer des Werner Holt", "König Drosselbart" und "Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis"
- wurde für seine künstlerischen Leistungen 1967 und 1972 mit dem Nationalpreis der DDR ausgezeichnet
- erhielt 1962 den Kunstpreis der DDR und 1964 den Kunstpreis des FDGB
- siedelte 1976 in die BRD über, wo er weiterhin an Bühne sowie bei Film und Fernsehen aktiv war
- arbeitete daneben in der DDR und der BRD auch als Sprecher für Synchronisationen und beim Hörfunk
- war auch ein leidenschaftlicher Zeichner
- nahm außerdem eine komplette Neuübersetzung von Shakespeares "1454 Sonetten" vor, die unter dem Titel "Und narren urteil´n über echtes Können" 1996 veröffentlicht wurden
- auch seine Tochter Wera Painter und sein Schwiegersohn Wolfgang Dehler waren Schauspieler - sowohl am Theater wie auch bei Film und Fernsehen und als Hörbuch-Sprecher

Filmographie:
1951 Die Meere rufen
1952 Geheimakten Solvay
1954 Ernst Thälmann - Sohn seiner Klasse
1954 / 55 Hotelboy Ed Martin
1955 Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse
Robert Mayer - Der Arzt aus Heilbronn
1956 Thomas Müntzer
1957 Polonia-Expreß
1957 / 58 Unternehmen Teutonenschwert (Dokumentarfilm; Sprecher)
1958 Tatort Berlin
Die Mutter (Theater-Aufzeichnung)
1958 / 59 Der kleine Kuno
1959 Verwirrung der Liebe
Ehesache Lorenz
Kämpfende Kunst (Kurz-Dokumentarfilm; Sprecher
1959 / 60 Die heute über 40 sind
Flucht aus der Hölle (TV-Mehrteiler)
1960 Seilergasse 8
1961 Die letzte Nacht (TV)
Der Tod hat ein Gesicht
Es dankt Frau Schulze (Kurz-Spielfilm)
1962 Mord in Getaway (TV)
1963 For Eyes Only - Streng geheim
Die Affäre Heyde-Sawade (TV)
Rauhreif (TV)
Jetzt und in der Stunde meines Todes
Reserviert für den Tod
Julia lebt
Lucie und der Angler von Paris (TV)
1964 Der geteilte Himmel
Viel Lärm um nichts
Sieh´ den Menschen - Eine Episode um Käthe Kollwitz (TV)
Doppelt oder nichts (TV)
1964 / 65 Chronik eines Mordes
Die Abenteuer des Werner Holt
König Drosselbart
1965 Ballade vom Roten Mohn / Four Soldiers
(DDR / GB, TV; Synchronsprecher)
Die Mutter und das Schweigen (TV)
1965 / 66 Häuser unterm Kreuz (Kurz-Dokumentarfilm; Sprecher)
Hamida (DDR / Tunesien)
Dr. Schlüter (TV-Mehrteiler)
1966 Die Tage der Commune (TV)
Trick 17b (TV)
Ohne Kampf kein Sieg
Lebende Ware
Schatten über Notre-Dame (TV)
Emilia Galotti
1967 Die Fahne von Kriwoj Rog
Turlis Abenteuer
Geschichten jener Nacht (Episoden 2 + 3)
Die Räuber (TV)
1968 Abschied
Die Dominas-Bande (TV)
1969 Käuzchenkuhle
Die Dame aus Gnua (TV)
Hans Beimler, Kamerad (TV-Mehrteiler)
1969 / 70 Unterwegs zu Lenin
1970 Dr. med Sommer II
Junge Frau von 1914 (TV)
1970 / 71 Das letzte Wort (TV)
1971 Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis
Liebeserklärung an G. T.
Zwischen Freitag und morgen (TV)
1971 / 72 Der Adjutant (TV)
1972 Die Bilder des Zeugen Schattmann (TV-Mehrteiler)
Amboss oder Hammer sein (Bulgarien / DDR / UdSSR)
1973 Stülpner-Legende (TV-Serie)
1974 Der Leutnant von Schwanenkietz (TV-Dreiteiler)
Erlesenes; Folge 21 (TV-Reihe)
Das Schilfrohr (TV; lief auch im Kino)
1976 Mann gegen Mann
Die Wildente (BRD / Österreich)
1977 Grete Minde - Der Wald ist voller Wölfe
(BRD / Österreich)
1978 Die gläserne Zelle (BRD)
1979 Theodor Chindler - Die Geschichte einer deutschen Familie
(BRD, TV)
Ein Kapitel für sich (BRD / Österr., TV-Dreiteiler)
1982 / 83 Angst vor dem Leben (BRD, TV)
1983 Die Geschwister Oppermann (BRD, TV)
1983 / 84 Flucht nach vorn (BRD, TV)
1984 Al Kruger (BRD, TV)
1986 Irgendwo und Sowieso
Faust - Vom Himel durch die Welt zur Hölle (BRD)
1991 Sie und Er (TV)
1993 Gefangene Liebe (TV)
1994 Skarabäus (TV)
1996 Doktor Knock (Österreich / Deutschland, TV)


Progress Star-Postkarte, Nr. 3291
(Foto: © Hesse)

zurück zur Übersicht DEFA-Stars