Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Das Luftschiff

DEFA-Spielfilm der Arbeitsgruppe "Johannisthal"


A3-Plakat

Jahr: 1982 / 83
Drehbuch: Fritz Rudolf Fries, Rainer Simon
Regie: Rainer Simon
Kamera: Roland Dressel
Musik: Friedrich Goldmann, Karl-Ernst Sasse
 
Laufzeit: 117 min
 
Darsteller:
Jörg Gudzuhn, Elisa Montés, Victor Carvahal, Daniel Roth, Katrin Knappe, Gudrun Ritter, Johanna Schall, Hermann Beyer, György Lencz, Jürgen Holtz, Arno Wyzniewski, Kurt Böwe, Friedo Solter, Viktor Deiß, Ute Lubosch, Franziska Ritter, Jana Simon, Sylvyo Horn, Stefan Trampe, Marianne Epheser, Rolf Martin-Krukenberg, Kurt Berndt, Walter Herrmann, Horst Lebinski, Manfred Möck, Michael Jockisch, Hans-Uwe Bauer, Timo Jacob, Hernan Vega, Juan Carvajal, Reinhard Straube, Rolf Colditz, Harald Warmbrunn, Andreas Wendland, Sven Wagner, Rex Wagner, Peter Pauli, Magdalena Alvarez, Nani Carvajal, Thomas Harms, Peter Wicke, Günter Kotte, Günter Rüdiger, Detlef Bierstedt, Fritz Rudolf Fries, Manfred Hocke u.a.

Inhalt:
Franz Xaver Stannebein (Jörg Gudzuhn) ist Erfinder. Seine neuste Erfinfdung ist ein Schrauben-Luftschiff. Damit soll sich die Menschheit über ihre irdischen Nöte erheben können. Vom Großkapital lässt er sich dazu benutzen, in Spanien eine Startbahn zu bauen - angeblich für sein Luftschiff.
Doch schon bald durchschaut Stannebein die wahren Gründe für den Bau. Die Startbahn soll der Legion Condor im spanischen Bürgerkrieg dienen. Er kehrt daraufhin nach Deutschland und beschwert sich, dass man ihn derart hintergangen hat. Doch das interessiert den Geldgebern nicht. Stattdessen lässt  man ihn für verrückt erklären und sperrt ihn in die Psychatrie ein. Dort wird er ein Opfer der Euthanasie.
Nach dem Ende des Krieges macht sich sein 11jähriger Enkel mit seiner Tante auf, um den Großvater zu finden.

zur Bilder-Galerie


A1-Plakat

zurück zur Übersicht DDR, I - Q