Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Der Lude

DEFA-Spielfilm der Arbeitsgruppe "Berlin"


Progress Fotobogen 

Jahr: 1983 / 84
Szenarium: Wera Küchenmeister, Claus Küchenmeister
Regie: Horst E. Brandt
Kamera: Jürgen Kruse
Musik: Walter Kubiczek
 
Laufzeit: 93 min
 
Darsteller:
Peter-Uwe Teska, Michèle Marian, Franziska Troegner, Michael Pan, Dieter Montag, Manfred Gorr, Martin Trettau, Erwin Berner, Wlter Jäckel, Rudolf Ulrich, Karin Düwel, Carl-Heinz Choynski, Ernst-Georg Schwill u.a.

Inhalt:
Anfang der 1930er Jahre in Berlin. Bello (Peter-Uwe Teska) ist ein junger, aber arbeitsloser mann. Er liebt die minderjährige Frieda (Michèle Marian). Frieda prostituiert sich, um den Lebensunterhalt für sich und Bello zu verdienen. Diese Tatsache benutzt ein Kommissar (Martin Trettau) der politischen Abteilung aus, um Bello zu Spitzeldiensten zu erpressen. Doch damit ist es noch nicht genug. man will den Kommunisten einen Eifersuchtsmord unter Zuhältern, dessen Opfer ein hoher Nazi ist, in die Schuhe schieben. Bello soll als Kronzeuge auftreten. Doch der weigert sich.
Als die Nationalsozialisten an die Macht kommen, rollen sie den Fall nochmals auf, um den Ermordeten zum Märtyrer zu machen. Wieder weigert sich Bello. Da Frieda inzwischen volljährig ist, wägt er sich sicher. Doch er bezahlt seine Weigerung mit dem Leben.

zurück zur Übersicht DDR, I - Q