Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q

Liane

DEFA-Gegenwartsfilm der Gruppe "Babelsberg"
nach dem Hörspiel "Warum ausgerechnet ich?" von  Daniela Dahn


A1-Plakat

Jahr: 1986 / 87
Drehbuch: Erwin Stranka
Regie: Erwin Stranka
Kamera: Helmut Bergmann
Musik: Reinhard Lakomy
Musik-Aufführung: Gruppe Dialog
 
Laufzeit: 96 min
 
Darsteller:
Arianne Borbach, Torsten Bauer, Thomas Putensen, Kathrin Funke, Ingo Zahlmann, Christine Schorn, Peter Sodann, Rolf Hoppe, Gertraud Kreißig, Waltraut Kramm, Andreas Herrmann, Wolfgang Winkler, Désiré Munyakazi, Gerd Stasiger, Irene Kleinschmidt, Rita Feldmeier, Ulrich Thein, Michael Klobe, Peter Köhnecke, Carlo Schmidt, Peter Pauli, Christa Scheuner, Siegfried Nürnberger, Karin Beewen, Ahmad Mesgarha u.a.

Inhalt:
Liane (Arianne Borbach) ist eine 20jährige Elektronikfacharbeiterin, die sich von auftretenden Problemen nicht so leicht unterkriegen lässt. So sucht sie sich eine eigene Wohnung, um den zerrütteten Elternhaus zu entfliehen. Als man sie im Betrieb ohne trifftigen Grund versetzen will, setzt sie sich zur Wehr, bleibt dabei jedoch erfolglos.
Auch in anderen Situationen mischt sie sich ein, wenn sie irgendwo Ungerechtigkeiten feststellt. Allerdings macht sich Liane damit nicht nur Freunde. Da ist z.B. ihr Kollege Kalle (Torsten Bauer), der von den anderen Kollegen wegen seiner genauen Arbeitsweise angefeindet wird. Liane nimmt Kalle in Schutz.
Zwar ist Kalle schon lange in Liane verliebt, aber die hat bereits einen Freund. Liane erwartet zudem ein Kind von ihrem Freund Jürgen (Thomas Putensen).
Doch Liane muss schmerzlich erkennen, dass Jürgen sie nicht wirklich liebt. Die junge Frau erleidet einen Zusammenbruch. Kalle steht ihr bei und mit seiner Hilfe kann es Liane gelingen, noch einmal ganz neu anzufangen.

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q