Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Mit Leib und Seele

DEFA-Gegenwartsfilm der Arbeitsgruppe "Babelsberg"


A3-Plakat

Jahr: 1986 / 87
Drehbuch: Bernhard Stephan
Regie: Bernhard Stephan
Kamera: Peter Badel
Musik: Peter Kuno-Kühnel
 
Laufzeit: 91 min
 
Darsteller:
Mathias Noack, Andrea Lüdke, Ulrich Thein, Regine Heintze, Dieter Montag, Wolfgang Winkler, Jürgen Mai, Mathis Schrader, Manfred Ernst, Franz Viehmann, Gerd Gallrein, Ursula Christowa-Staack, Michael Schweighöfer, Hans-Jochen Röhrig, Carl-Hermann Risse, Gerd Funk, Thomas Höhne, Enrico Gerhard, Martin Schäfer, Karl Thiele, Waldemar Baeger, Achim Wolff, Albrecht Delling, Else Sanden, Werner Godemann, Anja Kling, Erich Giesa, Klaus Schönberg, Robert Pfeiffer, Andreas Pirl u.a.

Inhalt:
Seit seine Mutter verstorben ist lebt der 17jährige Lehrling Jonas (Mathias Noack) nur noch mit seinem herzkranken Vater (Ulrich Thein) zusammen. Er findet in der gleichaltrigen Gymnasiastin Melanie (Andrea Lüdke) eine Freundin, die sogar bereit ist, zu ihm zu ziehen und ihm bei der Pflege des sich nutzlos fühlenden Vaters zu unterstützen.
Bald aber hat Jonas nur noch ein Ziel vor Augen: Ein altes Schiff, das den Lehrlingen früher als Ferienobjekt gedient hat, will er wieder herrichten. Er geht in diese selbstgestellte Aufgabe ganz und gar auf. Dabei droht er jedoch alle anderen Bereiche seines Lebens aus den Augen zu verlieren. Melanie fühlt sich von Jonas mehr und mehr vernachlässigt und alleingelassen. Schließlich trennt sie sich von ihm.
Zugleich findet Jonas auch nur wenige Helfer für die Restaurierung des Schiffes. Durch einen Unfall brennt der Kahn eines Tages völlig aus. Jonas´Traum ist durch sein eigenes Verschulden im Eimer. Erst bei der Abschlussfeier zu seiner Lehrer findet seine Pechsträhne endlich ein Ende. Er begegnet Melanie wieder und die beiden versöhnen sich wieder.

zurück zur Übersicht DDR, I - Q