Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Leben zu zweit

DEFA-Spielfilm der Gruppe "Berlin"


Progress Filmprogramm "Film für Sie" Nr. 17 / 68

Jahr: 1967
Drehbuch: Gisela Steineckert
Regie: Herrmann Zschoche
Kamera: Roland Gräf
Musik: Georg Katzer
 
Laufzeit: 84 min
FSK:
 
Darsteller:
Marita Böhme, Alfred Müller, Evelyn Opoczynski, Jan Bereska, Hans-Michael Schmidt, Ilse Voigt, Marga Legal, Volkmar Kleinert, Walter Lendrich u.a.

Inhalt:
Die Standesbeamtin Karin (Marita Böhme), Mitte Dreißig, seit langem geschieden, lebt mit ihrer 16jährigen Tochter Nora (Evelyn Opoczynski) allein. Sie hat sich daran gewöhnt, vor allem an die Unabhängigkeit, die sie nicht mehr aufgeben möchte. Ihr neuer Freund dagegen, der Mathematiker Peter (Alfred Müller), will die Ehe. Karin findet Ausreden, schiebt ihre Tochter vor, der sie eine solche Lebensversänderung nicht zumuten können. Doch Peter bleibt hartnäckig, und so ersinnt Karin einen etwas abwegigien Plan: Peter soll sich an Nora heranmachen, ihre Sympathie gewinnen, sich von ihr einladen lassen, um sich dann in die Mutter zu verlieben. Nora allerdings durchschaut nicht nur den Plan, sondern hat bereits eigene Liebesprobleme. Und so nimmt die Geschichte ihren eigenen - unplanmäßigen - Verlauf, bis zum Happy-End.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Plakat Leben zu zweit 1

Plakate

Plakat Leben zu zweit

zurück zur Übersicht DDR, I - Q