Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Das Leben beginnt

DEFA-Spielfilm der Gruppe "Roter Kreis"


Proress Film-Programm, Nr. 46 / 60

Jahr: 1959 / 60
Drehbuch: Jeanne Stern, Kurt Stern
Regie: Heiner Carow
Kamera: Götz Neumann
Musik: Kurt Schwaen
 
Laufzeit: 119 min
 
Darsteller:
Doris Abeßer, Erik Veldre, Wilhelm Koch-Hooge, Raimund Schelcher, Manja Behrens, Adolf Peter Hoffmann, Rolf Ludwig, Hans Lucke, Marga Legal, Gertrud Brendler, Horst Kube, Hartmut Reck, Gisela May, Inge Keller, Ruth Maria Kubitschek, Peter Kiwitt, Albert Hetterle, Hans Klering, Micaëla Kreißler, Peter Festersen, Horst Lampe, Ingolf Gorges, Paul Büttner, Rudolf Christoph, Reinhard Michalke, Ursula Dücker, Else Korén, Augustin Kovacz, Gela Zühle, Marie-Luise Stortz, Maximilian Larsen, Max Klingberg, Günter Propp, Hans-Bernd Baxmann u.a.

Inhalt:
In einer märkischen Kleinstadt besuchen Erika (Doris Abeßer) und Rolf (Erik Veldre) gemeinsam die Oberschule. Beide sind Freunde und dennoch scheinen Welten zwischen ihnen zu liegen. Rolfs Vater (Raimund Schelcher) ist Schulleiter und Überlebender eines KZ´s, während Erikas Vater (Wilhelm Koch-Hooge) Arzt ist und seiner in Tilsit aufgegebenen Privatklinik nachtrauert. Mit den neuen gesellschaftlichen Verhältnissen in der DDR kann sich der Arzt nicht anfreunden und siedelt daher mit seiner Tochter nach Westberlin über.
Rolf besucht Erika dort heimlich. Bei seiner Rückkehr muss er Repressalien ("Bewährung in der Produktion") hinnehmen. Erika wiederum kommt mit den Westberliner Verhältnissen nicht zurecht. Nach einem Selbstmordversuch kehrt sie schließlich zu Rolf in den Osten zurück.

zurück zur Übersicht DDR, I - Q