Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DEFA-Stars

Lore Frisch
(eigentlich Eleonara Frisch)

Lore Frisch 21
Progress-Starfoto Nr. 3901-100
(Foto: DEFA-Wunsch)

Geburtsdatum: 04.05.1925 in Schwindegg;
gestorben am 06.07.1962 in Potsdam
Kurzbiographie: - Tochter eines Malermeisters aus Bad Reichenhall
- nahm während ihrer Schulzeit Ballettunterricht;
- während des II. Weltkrieges als Krankenschwester tätig
- schloss sich danach der Wanderbühne "Ostfriesische Kammerspiele Leer" an
- 1948 Auftritte in Ingolstadt und an Münchner Theatern;
- erhielt Schauspielunterricht durch Prof. Martin Hellberg und arbeitete zeitweise als Rundfunksprecherin, Stenotypistin und Krankenschwester
- wirkte Anfang der 50er Jahre in drei Heimatfilmen mit;
- 1954 holte Hellberg sie zur DEFA, sie spielt in dem DEFA-Film "Der Ochse von Kulm" die Frau eines bayrischen Bauerns, der sich gegen die amerikanische Besatzungsmacht auflehnt
- 1958 großer Erfolg als Hauptdarstellerin im Revuefilm "Meine Frau macht Musik"
- verkörpert auch sonst kämpferisch-selbstbewußte Frauengestalten
- in "Das Kleid" - einer Adaption des Märchens "Des Kaisers neue Kleider" dagegen spielte sie eine opportunistische Bekleidungsministerin; dieser Film kam jedoch erst 1991 zur Uraufführung
- gastiert gelegentlich an Theatern

Lore Frisch, die seit 1959 in der DDR lebte, schied am 6. Juli 1962 freiwillig aus dem Leben.
Filmographie: Der weißblaue Löwe (1952, BRD)
Junges Herz voll Liebe (1953, BRD)
Ehestreik (1953, BRD)
Der Ochse von Kulm (1954)
52 Wochen sind ein Jahr (1955)
Zar und Zimmermann (1955)
Das Stacheltier: Glocke von Corruptica (1956; Kurzfilm-Reihe)
Nur eine Frau (1958)
Meine Frau macht Musik (1958)
Der Lotterieschwede (1958)
Seilergasse 8 (1960)
Das hölzerne Kälbchen (1960)
Die schöne Lurette (1960)
Die Liebe und der Co-Pilot (1960, DFF)
Der Fremde (1960 / 61)
Das Kleid (1961, Uraufführung 1990)
Flitterwochen ohne Ehemann (1961, DFF)

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DEFA-Stars