Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Die Kuckucks

DEFA-Spielfilm


Iluustrierte Filmbühne Nr. 480

Jahr: 1948 / 49
Drehbuch: Robert A. Stemmle, Marta Moyland
Regie: Hans Deppe
Kamera: Robert Baberske, Walter Roßkopf
Musik: Ernst Roters
 
Laufzeit: 93 min
 
Darsteller:
Ina Halley, Rainer Penkert, Günther Güssefeldt, Carsta Löck, Hans Neie, Gertrud Wolle, Marlise Ludwig, Heinz Schröder, Nils-Peter Mahlau, Regine Fischer, Thomas Dunskus, Knut Hartwig, Günter Klapp, Michael Klein-Chevalier, Klaus Deppe, Horst-Günther Fiegler, Elly Burgmer, Lotte Lieck, Erich Dunskus, Karl Hannemann, Albert Johannes, Otto Matthies, Hans-Joachim Schoerlermann, Walter Strasen, Maria Grünfeld, Hilde Sonntag, Isolde Laups, Eleonore Tappert, Johannes Bergfeldt, Nora Boltenhagen, Käte Jöken-König, Fritz Bohnstedt, Maria Hofen, Hans Deppe, Herbert Weißbach, Willi Wietfeldt, Georg Helge, Ingrid Pankow, gerda Müller, Meta Rodrich, Siegfried Andrich u.a.

Inhalt:
Die 18jährige Inge Kuckert (Ina Halley) muss im Nachkriegs-Berlin sich und ihre vier jüngeren Geschwister durchbringen, was alles andere als eine einfache Aufgabe für die junge Frau ist, denn niemand will die "Kuckucksbande" haben. Im Grunewald finden sie schließlich eine zerbombte Villa, die ihnen als Heim geeignet erscheint. Mit großem Eifer gehen die Kuckerts und einige befreundete Jugendliche an die Instandsetzung der Villa.
Doch dann tritt eine Herr Schulz - seines Zeichens "Verfügungsberechtigter" - auf den Plan und will ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. Zum Glück aber nimmt der freundliche Nachbar und Journalist diesen Herrn Schulz etwas genauer unter die Lupe. Daraufhin sucht Schulz das Weite. Die Kuckerts sind glücklich und über den Zaun lacht auch schon ein neues Familienoberhaupt.

zurück zur Übersicht DDR, I - Q