Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q

Der kleine Kommandeur

DEFA-Kinderfilm der Gruppe "Johannisthal"
nach einem Kinderbuch von Anne Geelhaar


Plakat

Jahr: 1972 / 73
Szenarium: Margot Beichler, Anne Geelhaar
Regie: Siegfried Hartmann
Kamera: Siegfried Mogel
Musik: Peter Gotthardt
 
DVD:
FSK:
Laufzeit: 69 min
 
Darsteller:
Alfred Müller, Marita Böhme, Micaëla Kreißler, Jürgen Huth, Erika Pelikowsky, Sven Kaden, May Schubert, André Hanisch, Michaela Gabriel, Dagmar Plietz, Helmut Müller-Lankow, Marianne Wünscher, Dieter Mann u.a.

Inhalt:
Flo (Sven Kaden) heißt eigentlich Florian und ist 6 Jahre alt. Er ist Sohn eines NVA-Offiziers und wohnt mit seinen Eltern in Burgstadt. Seine Mutter (Marita Böhme) ist zur Zeit wegen ihres Studiums in Berlin, so dass der Vater (Alfred Müller) momentan alleine für die Erziehung zuständig ist.
Als Flo den Posten des "Kommandeurs" seiner Kindergarten-Gruppe erhält ist er mächtig stolz darauf. Dann wird der Vater nach Berlin verpflichtet, um der Parade zum 1. Mai dort beizuwohnen. Plötzlich ist Flo alleine. Aus Wut ramponiert er den Kindergarten, was ihm aber gleich darauf wieder leid tut. Und am unangenehmsten daran ist, dass seine Freundin Fanni (May Schubert) das alles mitbekommen hat. Dennoch will der kleine Junge auf jeden Fall wieder mit seinen Eltern zusammen sein. Er reißt aus und will sich allein auf den Weg nach Berlin machen. Als linder Passagier versteckt er sich auf einen Elbkahn, um damit nach Berlin zu gelangen. Doch man findet den Jungen und - was noch schlimmer ist - Flo ist in der falschen Richtung unterwegs. Man verständigt die Polizei, die den Jungen zu seinen Eltern nach Berlin bringt. Zu Flos großer Überraschung sind dort in Berlin auch seine Freunde.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q