Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Kindheit

DEFA-Spielfilm der Arbeitsgruppe "Babelsberg"


Plakat

Jahr: 1986 / 87
Drehbuch: Siegfried Kühn
Regie: Siegfried Kühn
Kamera: Peter Ziesche
Musik: Hans Jürgen Wenzel
musikalische Vorlage: Giovanni Battista Pergolesi ("Stabat Mater")
 
Laufzeit: 88 min
 
Darsteller:
Carmen-Maja Antoni, Marc Poser, Fritz Marquardt, Helmut Müller-Lankow, Angelika Böttiger, Martina Eitner-Acheampong, Renate Usko, Klaus Bieligk, Andrzej Pieczynski, Heide Kipp, Günter Junghans, Hermann Beyer, Birgit Friedrich, Sven Malzkies, Elvira Greeki, Carl-Heinz Choynski, Gerd Gallrein, Werner Dissel, Peter Kalisch, Werner Kos, Siegrid Reintsch, Renate Henoch, Lothar Tarlekin, Friederike Pöschel, Waldemar Baeger, Greta Baeger, Martina Block, Hans-Joachim Felber, Günther Polensen, Wolfgang Tix, Thomas Heiler, Bernd Swientek, Alfred Krämer, Uwe Schwichtenberg u.a.
sowie die Hochseiltruppe Geschwister Weisheit

Sprecher:
Alfred Müller

Inhalt:
Ein 9-jähriger Junge (Marc Poser) erlebt das letzte Kriegsjahr in einem schlesischen Dorf bei seiner phantasiereichen, liebevollen Großmutter (Carmen-Maja Antoni) und dem eher stillen Großvater (Helmut Müller-Lankow). Dieser stirbt nach einem Unfall.

Als ein Wanderzirkus im Dorf auftaucht, scheint die Großmutter wie von einem Zauber verwandelt, während die Ortsgewaltigen den Zirkusdirektor Nardini (Fritz Marquardt) fast wie einen Fremdrassigen mit Misstrauen betrachten, weil er sich aller Einordnung entzieht. Das erste nächtliches Gespräch der Großmutter mit dem Zirkusmann wird zur unausgesprochenen Liebeserklärung. Der Junge beobachtet heimlich die nächtlichen Abenteuer mit dem Zirkusmann, doch seine Solidarität siegt über die Eifersucht, als er von einem geplanten Anschlag der Ortsnazis gegen das Liebesnest der beiden hört. Nardini muss fort, aber Großmutter und Enkel folgen ihm in ein neues Leben.
(Quelle: www.filmportal.de)

zurück zur Übersicht DDR, I - Q