Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Die Jagd nach dem Stiefel

DEFA-Kinderfilm der Gruppe "konkret"
(Literaturverfilmung nach der gleichnamigen Erzählung von Max Zimmering)

PFP Die Jagd nach dem Stiefel
Progress Filmprogramm Nr. K24 / 62

Jahr: 1961 / 62
Drehbuch: Hans-Albert Pederzani, Konrad Petzold
Regie: Konrad Petzold
Kamera: Siegfried Hönicke
Musik: Günter Hauk
 
Laufzeit: 85 min
FSK:
 
Darsteller:
die Kinder Mathias Böhme, Ursula Hertling, Karin Kreiner, Stefan Glatzer, Siegfried Spory, Michael Laux und Rainer Papke

sowie:
Günter Naumann, Gerry Wolf, Raimund Schelcher, Stefan Lisewski, Peter Kiwitt, Siegfried Kilian, Paul Berndt, Werner Senftleben, Hannes Fischer, Heinz Schröder, Werner Lierck, Paul Streckfuß, Nico Turoff, Liska Merbach u.a.

Inhalt:
Berlin 1932: Ein kommunistischer Pionierleiter wird in einem Arbeiterviertel tot aufgefunden. Offensichtlich wurde der Mann erschlagen. Die Polizei setzt nun alles daran, den Mord den kommunistischen Freunden des Pionierleiters in die Schuhe zu schieben, statt die Tat wirklich aufzuklären. Kurt Büttner (Günter Naumann), ein guter Freund des Toten wird schließlich als Täter verhaftet, obwohlö Büttner fortwährend seine Unschuld beteuert.
Büttners 12jähriger Sohn Jack (Mathias Böhme) macht sich nun daran, den Falkl auf eigene Faust aufzuklären, um seinen Vater zu retten. Mit Hilfe seiner Freunde kommt Jack in akribischer Detzektivarbeit einem SA-Mann auf die Spur. Dessen Stiefelabdruck stimmt genau mit der Spur am Tatort überein. Der Polizei bleibt nun in Anbetracht dieses Beweises keine andere Wahl mehr, als Büttner wieder freizulassen.

zurück zur Übersicht DDR, I - Q