Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Das Herz des Piraten

DEFA-Kinderfilm der Arbeitsgruppe "Johannisthal"
nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Benno Pludra


Progress Kino-Aushangfoto

Jahr: 1987 / 88
Drehbuch: Gabriele Herzog
Regie: Jürgen Brauer
Kamera: Jürgen Brauer
Musik: Ralf Hoyer
 
Laufzeit: 83 min
DVD: Icestorm (zusammen mit "Der lange Ritt zur Schule)
FSK: ab 6 Jahre
 
Darsteller:
Franziska Alberg, Johanna Schall, Gojko Mitić, Hermann Beyer, Wenke Kleine-Benne, Karsten Janson, Robert Haase, Wolfgang Winkler, Wladimir Berkowich, Andrej Reida u.a.

Inhalt:
Jessi (Franziska Alberg) lebt allein mit ihrer Mutter (Johanna Schall). Ihren Vater hat sie nie kennen gelernt. Umso enger war die Beziehung zu ihrer Mutter. Das Mädchen ist ein verträumtes, eng mit der Natur verbundenes Kind. Doch nun hat die Mutter einen Freund (Wolfgang Winkler), der sie heiraten möchte. Das gefällt Jessi gar nicht.
Eines Tages steht dort, wo eigentlich das Auto des Freundes ihrer Mutter stehen sollte, ein weißes Pferd mit prächtigem Zaumzeug vor dem Haus und in der Wohnstube sitzt der verwegene Pirat, den Jessi schon aus ihren Träumereien kennt.
Es ist ihr Vater Jakko (Gojko Mitić). Die Mutter rechnet schnell, bitter und unnachsichtig mit ihn ab. Ihre Moralpredigt macht ihm kleinmütig. Jessis Hoffnung auf ein Leben zu dritt zerrint. Doch sie kehrt noch einmal zurück, als Jakko sie in seinen Zirkus in der Stadt einlädt und mit ihr durchs Dorf reitet.
Doch Jessi muss erkennen, dass ihre Mutter Recht hat: Viele Worte, aber nichts dahinter. So bleibt es für das Mädchen eben doch nur ein Traum, dass ihr Vater mit ihr ins Zirkuszelt einreitet und ihr alle zujubeln.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, A - H