Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Heimliche Ehen

DEFA-Spielfilm


Progress Filmprogramm Nr. 8 / 56

Jahr: 1955 / 56
Drehbuch: Gustav von Wangenheim
Regie: Gustav von Wangenheim
Kamera: Eugen Klagemann
Musik: Günter Kochan
 
Laufzeit: 93 min
FSK:
 
Darsteller:
Eduard von Winterstein, Franz Kutschera, Helga Jordan, Paul Heidemann, Theo Shall, Marga Legal, Margret Stange, Armin Mueller-Stahl, Hans Klering, Steffie Spira, Hubert Suschka, Gerd Michael Henneberg, Siegfried Hömke, Waltraud Kogel, Otto Lange, Werner Lierck, Reinhold Pasch, Dieter Perlwitz, Gustav Püttjer, Richard Rau, Kurt Rackelmann, Hans Rose, Herbert Rüdiger, Margit Schaumäker, Rudolf Schröder, Brigitte Stroh, Kurt Ulrich, Renate Küster, Gisela Kugland, Wilhelm Nickel, Erich Loesche u.a.


Inhalt:

Obwohl in Eschenhöhe die Häuser am Zusammenbrecher sind, werden die Pläne für den Neuaufbau des Dorfes im Institut für Bauwesen in Berlin vom Chefarchitekten (Eduard von Winterstein) hintertrieben. Dieser möchte nämlich beieinem Preisausschreiben mit seinem Projekt "Neue Stadt" glänzen. Mit Schweineställen für Eschenhöhe dagegen glaubt er nicht gewinnen zu können.
Seine Mitarbeiterin Oberlin (Marga Legal), die sich für das Dorf einsetzt, wird kurzerhand entlassen. Ihre Nachfolgerin Hanni (Helga Jordan) jedoch durchschaut die miesen Machenschaften und bringt die unfruchtbare "Arbeitsehe" zwischen dem Chefarchitekten und dem technischen Direktor zu Fall. Außerdem schließt sie eine heimliche Ehe mit dem Architekten Raugraff (Franz Kutschera). Dadurch kann das Projekt "Eschenhöhe" schließlich doch noch zum erfolgreichen Abschluss gebracht werden.


DDR-Plakat

zurück zur Übersicht DDR, A - H