Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Das Haus am Fluß

DEFA-Spielfilm der Arbeitsgruppe "Roter Kreis"
nach der Erzählung "Der Russenpelz" von Friedrich Wolf


A3-Plakat

Jahr: 1985 / 86
Drehbuch: Roland Gräf
Regie: Roland Gräf
Kamera: Roland Dressel
Musik: Günther Fischer
 
Laufzeit: 89 min
DVD: Icestorm (derzeit zusammen mit "Fariaho")
FSK: ab 12 Jahre
 
Darsteller:
Katrin Saß, Sylvester Groth, Manfred Gorr, Jutta Wachowiak, Rolf Hoppe, Corinna Harfouch, Johanna Schall, Peter Zimmermann. Werner Godemann, Mathis Schrader, Arianne Borbach, Hermann Beyer, Eckhard Becker, Justus Carrier, Hans-Joachim Bireske, Horst Ziethen, André Hiller, Michael Kind, Hans-Jürgen Pabst, Roland Kuchenbuch, Lutz Salzmann, Bernd Eichner, Peter Baumgart, Bernd Hahnke, Gunnar Helm, Christoph Posselt, Günter Richter, Burkhardt Seidemann u.a.

Inhalt:
Im Haus am Fluss lebt 1942 die Familie Voß - Mutter (Jutta Wachowiak), zwei Töchter, Schwiegertochter und Schwiegersohn. Ein Kamerad von Sohn Paul, der an der Ostfront kämpft, bringt Grüße von ihm. Für Emmi (Corinna Harfouch), die Frau von Paul, hat er eine gestickte Russenbluse mitgebracht. Tochter Agnes (Katrin Saß), deren Mann ebenfalls an der Ostfrontg ist, bekommt von dem ihr nachstellenden Juniorchef (Sylvester Groth)  eine Pelzweste, die offensichtlich ebenfalls aus Russland stammt.
Doch dann  trifft die Meldung, dass Emmis mann an der Ostfront gefallen ist ein und damit der Krieg ins Haus am Fluss. Emmi wählt schließlich den Freitod. Agnes`Mann (Manfred Gorr) kommt als Krüppel von der Front zurück. Zuhause muss er dann erfahren, welchen Preis Agnes für den "Russenpelz" bezahlt hat.

zur Bilder-Galerie


DVD-Cover

zurück zur Übersicht DDR, A - H