Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

zurück zur Übersicht UdSSR

Goya
oder Der arge Weg der Erkenntnis

biografische Literaturverfilmung in Koproduktion
zwischen der DEFA (Gruppe "Babelsberg") und dem Lenfilm-Studio (UdSSR)


A2-Erstaufführungs-Plakat

Jahr: 1970
Drehbuch: Angel Wagenstein, Konrad Wolf
Regie: Konrad Wolf
Kamera: Werner Bergmann, Konstantin Ryshow
Musik: Kara Karajew, Faradsh Karajew, Paco Ibanez
 
Laufzeit: 134 min (DDR 161 min)
FSK: ab 6 Jahre
Video / DVD:
 
Darsteller:
Donatas Banionis, Olivera Vuco, Tatjana Lolowa, Rolf Hoppe, Fred Düren, Mieczyslaw Voit, Ernst Busch, Gustaw Holoubek, Wolfgang Kieling, Mihail Kazakov, Martin Flörchinger, Arno Wyzniewski, Günter Schubert, Fredy Barten u.a.

Synchronsprecherin:
Annemone Haase

Inhalt:
Goya (Donatas Banionis) ist Erster Hofmaler Karls IV. geworden. Seine Bilder zieren die Schlösser des Königs und der Granden. Aber er ist vor allem Spanier. In leidenschaftlicher Liebe fühlt er sich zu Herzogin Alba (Olivera Vuco) hingezogen, gleichzeitig hasst er die hochnäsige Aristokratin in ihr, die ihn nach Belieben wie einen Lakaien behandelt. Diese Widersprüche beeinflussen seine Kunst. Durch Freund Esteve (Fred Düren) erfährt er von der revolutionären Bewegung seines Volkes, begegnet der Sängerin Maria Rosario, die von der Inquisition verurteilt wird, und wird schließlich selbst Opfer der Inquisition.

(Quelle: www.filmportal.de)

zur Bilder-Galerie

Plakat Goya

zurück zur Übersicht DDR, A - H

zurück zur Übersicht UdSSR