Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR-Fernsehserien

Die gläserne Fackel

7teilige DDR-Fernsehserie

Szenenfoto 1

Jahr: 1989
Drehbuch: Wolfgang Held, Joachim Kunert, Wenzel Renner
Regie: Joachim Kunert
Kamera: Walter Laaß, Walter Küppers
Musik: Bernd Wefelmeyer
 
Laufzeit: insgesamt 615 min
DVD: DDR-Archiv
FSK: ab 12 Jahre
 
Darsteller:
Walter Plathe, Walfriede Schmitt, Renate Blume, Alfred Müller, Hanns-Jörn Weber, Immanuel Seilkopf, Klaus Piontek, Horst Drinda, Günter Wolf, Dieter Wien, Solveig Müller, Jürgen Reuter, Angelika Perdelwitz, Roland Kurzweg, Claudia Maria Meyer, Jörg Schüttauf, Günter Junghans, Janina Hartwig, Silke Matthias,Hanna Monig, Berndt Stübner, Detlef Heintze, Manfred Zetzsche, Detlef Gieß, Jürgen Zartmann, Jürgen Trott, Dirk Wäger, Katrin Martin, Wilhelm Koch-Hooge, Klaus-Peter Thiele, Peter Sodann, Hans Teuscher, Günter Grabbert, Angela Brunner, Helga Raumer, Gerd Michael Henneberg u.a.

Inhalt:
1. Teil:
Der Mechaniker Carl Zeiß (Alfred Müller) gründet 1846 in Jena eine "feinmechanische Werkstatt". Als Zeiß das Potential seines pfiffigen Mitarbeiters Ernst Abbe (Jürgen Reuter) erkennt, macht er ihn zum Teilhaber. Abbe bedankt sich, indem er die Gesetze der Optik mit den modernsten Fertigungsmethoden verbindet. Ergebnis: Der von Existenzsorgen geplagte Betrieb mausert sich zum Weltrang-Unternehmen…

2. Teil:
Als Firmengründer Carl Zeiß 1888 stirbt, beginnt ein heftiger Zwist um die Zukunft seines Erbes. Die Kontrahenten: Zeiß-Sohn Roderich und der Unternehmensteilhaber Ernst Abbe.

3. Teil:
Die Zeiss-Werke als Waffenschmiede

4. Teil:
Um die Millionengewinne aus dem Ersten Weltkrieg zu retten, will der Zeiss-Optik-Konzern die Bestimmungen des Versailler Vertrages umgehen.

5. Teil:
Nach der Kapitulation nehmen die Amerikaner fast alles von Carl Zeiss Jena mit. Wenig später gehört man zur sowjetischen Zone. Viele Führungskräfte setzen sich ab, die Firma scheint wieder mal am Ende…

6. Teil:
In den 70ern gerät Carl Zeiss in die Krise.

7. Teil:
Unter der Leitung von Robert Steinhüter (Alfred Müller) stellt die Firma "Zeiss Jena" auch in den 80er Jahren Spitzenprodukte her. Besessen erforscht Steinhüters Schwiegersohn Klaus Wittenberg die Lasertechnologie. Leider fehlen ihm die Kapazitäten, um seine Ergebnisse in die Massenproduktion zu überführen.

(Quelle: Cinema)

zur Bilder-Galerie


DVD-Cover

zurück zur Übersicht DDR-Fernsehserien