Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DEFA-Stars

Gerry Wolff


Progress Star-Postkarte, Nr. 2817
(Foto: © Quak)

Geburtsdatum:  in Berlin
gestorben am 09.08.1990
 
Kurzbiographie: - Sohn des Schauspielers Martin Wolff und der Soubrette Grete Lilien
- wurde im Alter von 11 Jahren zur Vollwaise und wuchs von da an bei der Großmutter auf
- emigrierte wegen seiner jüdischen Herkunft 1935 navh England, wodurch er den Holocaust überlebte
- wurde mit Kriegsausbruch als "Feindlicher Ausländer" auf der Isle of Man interniert
- stand dort im Lagertheater erstmalig auf einer Theaterbühne
- wurde noch während des Krieges entlassen, meldete sich als Freiwilliger für den Zivilschutz und arbeitete bis zum Kriegsende als Lektor eines Londoner Verlages
- arbeitete in seiner Freizeit im Chor und der Schauspiel-Gruppe einer Jugendorganisation in London mit

- kehrte 1947 nach Deutschland zurück und wurde 1949 Ensemble-Mitglied am Ostberliner Theater am Schiffbauerdamm und anschließend 1956 an der neu gegründeten Volksbühne
- debütierte 1951 bei der DEFA in einer Nebenrolle in "Roman einer jungen Ehe"
- wurde 1961 Ensemble-Mitglied bei der DEFA
- besonders mit seinen Rollen in Frank Beyers "Nackt unter Wölfen" (1963) und "Anton der Zauberer" (1978) wurde er popuär
- wirkte in zahlreichen DEFA- und Fernsehfilmen mit
- war nach der Wiedervereinigung vor allem in Fernsehserien zu sehen, z.B. im "Tatort", "Polizeiruf 110", "Praxis Bülowbogen"
- konnte sich aber auch in Fernsehfilmen wie Frank Beyers "Wenn alle Deutschen schlafen" und der "Hauptmann von Köpenick" als Charakterdarsteller auch im gesamten Deutschland etablieren
- zog sich 2001 nach einem Schlaganfall aus dem Berufsleben zurück
- galt als vielseitiger Darsteller, war aber nur selten in Hauptrollen zu sehen
- war in der DDR auch als Chanson-Sänger ("Die Rose war rot") oder als Moderator im Fernsehen ("Von Melodie zu Melodie") bekannt
- arbeitete außerdem als Synchron-, Hörspiel- / Hörbuch- und Kommentarsprecher in Dokumentarfilmen; vielen Menschen dürfte seine Stimme vor allem als Yoda in "Star Wars: Episode I - Die dukle Bedrohung" bekannt sein
- sein Sohn Thomas Wolff ist ebenfalls Schauspieler und Synchronsprecher
 
Filmographie:
1951 Roman einer jungen Ehe
1952 / 53 Die Unbesiegbaren (Sprecher)
1954 Stärker als die Nacht
1955 Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse
Genesung
1956 Der Teufelskreis
Maiparade 1956
Das Stacheltier: Die Glocke von Coruptica (Kurzfilm-Reihe)
1956 / 57 Wo du hingehst...
Skimeister von morgen
1957 Bärenburger Schnurre
Polonia-Expreß
Gejagt bis zum Morgen
1957 / 58 Jahrgang 21 (CSSR / DDR; Sprecher)
Das amerikanische Jahrhundert (Kurz-Spielfilm)
Sie kannten sich alle
1958 Emilia Galotti
Die Feststellung
Der Prozeß wird vertagt
1958 / 59 Sterne (DDR / Bulgarien; Gesang)
Simplon-Tunnel
1959 Ballmann´s Steckenpferd (Kurz-Spielfilm)
Maibowle
1959 / 60 Wo der Zug nicht lange hält...
1960 Parole Freies Deutschland (TV)
1961 Das Kleid
Der Schwur des Soldaten Pooley
Das Film-Magazin Nr. 2. Achtung - 8 x aufgeblendet.
1961 / 62 Die Entdeckungen des Julian Böll
1962 Ach, du fröhliche...
Tanz am Sonnabend
Die Jagd nach dem Stiefel
Die schwarze Galeere
Revue um Mitternacht
Wenn du mir hälst
Der Kinnhaken
An französischen Kaminen
1962 / 63 Die Glatzkopfbande
Der Dieb von San Marengo
1963 Nackt unter Wölfen
Jetzt und in der Stunde meines Todes
For Eyes Only (Streng geheim) (Sprecher)
Die Spur führt in den 7. Himmel (TV-Mehrteiler)
Das Stacheltier: Engel, Sünden und Verkehr
(Kurzfilm-Reihe; Sprecher)
1964 Preludio 11
1964 / 65 Die antike Münze (DDR / Bulgarien)
Eine schreckliche Frau
(DDR / CSSR; Gesang, Synchronsprecher)
Nichts als Sünde (Gesang)
1965 Wenn du groß bist, lieber Adam
Lots Weib
Ballade vom roten Mohn / Four Soldiers (TV; DDR / GB)
Das Risiko (TV)
Episoden vom Glück (TV)
1985 / 86 So viele Träume
1967 Geschichten jener Nacht (Episode 1)
1968 Krupp und Krause (TV-Mehrteiler)
Schüsse unterm Galgen
1969 Weiße Wölfe
Mohr und die Raben von London
1970 Junge Frau von 1914 (TV)
Tödlicher Irrtum
Zwei Briefe an Pospischiel (TV-Mehrteiler)
1970 / 71 Der Löwe Balthasar
Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis
(UdSSR / DDR; Synchronsprecher)
1971 Anflug Alpha 1
Osceola
1972 Tecumseh
Polizeiruf 110: Minuten zu spät (TV-Reihe)
1973 Aus dem Leben eines Taugenichts
Die Hosen des Ritters von Bredow
Der Staatsanwalt hat das Wort: Die Kraftprobe (TV-Reihe)
Apachen
1973 / 74 Orpheus in der Unterwelt
1974 Zum Beispiel Josef (Sprecher)
Orpheus in der Unterwelt
Die Wahlverwandtschaften
Kit & Co.
1975 Im Netz (TV)
Till Eulenspiegel
1976 Das Licht auf dem Galgen (Sprecher)
Beethoven - Tage aus einem Leben
Der Weg ins Nichts (TV)
1977 El Cantor (TV)
1977 / 78 Ich will euch sehen (Sprecher)
1978 Anton der Zauberer
Achillesferse
1979 Glück im Hinterhaus
Des Henkers Bruder
Die Schmuggler von Rajgrod
Das Ding im Schloss
Das unsichtbare Visier: Insel des Todes (TV-Reihe)
1979 / 80 Ernste Spiele (Ungarn / DDR)
Überblickt man die Jahre (TV)
1980 Der Baulöwe
Levins Mühle
1980 / 81 Der Sturz (TV)
1981 Der Spiegel des großen Magus
1982 Spuk im Hochhaus (TV-Serie)
Familie Rechlin (TV)
Der Prinz hinter den sieben Meeren
Dein unbekannter Bruder
Alexander der Kleine (UdSSR / DDR)
1982 / 83 Der Mann und sein Name (TV)
1983 Martin Luther (TV-Mehrteiler)
1984 Biberspur
1985 Die Gänse von Bützow
1985 / 86 Das Buschgespenst (TV)
1986 Mönch ärgere dich nicht (TV)
So viele Träume
1987 Kiezgeschichten (TV-Serie)
1988 Die Geschichte von der Gänseprinzessin und ihrem treuen Pferd Falada
Barfuß ins Bett (TV-Serie)
1989 Johanna (TV-Serie)
Die Tänzerin (TV)
1990 Das Trio (TV)
1991 Ende der Unschuld (TV)
Polizeiruf 110: Ein verhängnisvoller Verdacht (TV-Reihe)
1992 Aladdin (Synchronspreher)
1992 / 93 Tatort: Berlin - beste Lage (TV-Reihe)
1995 Wenn alle Deutschen schlafen (TV)
Tränen aus Stein (Island / Deutschland)
Herberge für einen Frühling (TV)
1995 / 96 Babuschka (TV)
1996 Alarm für Cobra 11 (TV-Serie)
1997 Der Hauptmann von Köpenick (TV)
Tatort Tod im Jaguar (TV-Reihe)
1997 / 98 Liebe deine Nächste!
1998 / 99 Der Einstein des Sex (Deutschland / Niederlande)
1998 -2000 Schrott. Die Atzenposse
1999 Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung
(Synchronsprecher)
2000 Jetzt oder nie - Zeit ist Geld
2001 Engel sucht Flügel (TV)
Weiterhin hat Gerry Wolff in zahlreichen mehr oder weniger langen Dokumentarfilmen als Sprecher fungiert:
1954 - 56 Du und mancher Kamerad
1955 Kampf um Kohle
Georgius Agricola
1955 / 56 KgU - Kampfgruppe der Unmenschlichkeit
Wellen, Wind und weiße Segel
1956 Unbekannte Helden
Das Geheimnis der Insektenverwandlung
1956 / 57 Gastfreundliches Georgien
1957 In Flammen geboren
Heiße Tage in Bogata
Urlaub auf Sylt
Wunderwelt des Glases
Flieger von morgen
Adria-Sommer
Wir landen in Sofia
Das steinerne Gesicht Dalmatiens
1957 / 58 Von Röntgen und seinen Strahlen
Agenten im Schatten einer Partei
Erlebnisse im Halmenwald
1958 Schneller als der Schall
1959 Bild aus hunderttausend Steinen
Gewitter
1959 / 60 Martin Andersen Nexö
1960 Ein Besuch in der Deutschen Demokratischen Republik
Es geht um acht Millionen Tonnen (Synchronsprecher)
Pflanzenzucht auf neuen Wegen
Nicht nur ein Abenteur
1960 / 61 Fünf Jahreszeiten
1961 Septembergedanken
1962 Auf der Suche nach Adam
1963 Ihre zweite Schicht
1963 / 64 Charlie und Co
1965 / 66 Die Alliierten
1968 Die Spur von meinen Erdentagen
(Dokumentarfilm mit Spiel-Handlung; Sprecher)
1969 Heiner Hinrichs - Protokoll eines Charakters
Und der Zukunft zugewandt
1969 / 70 Programm DDR
1970 Bewahrtes Vermächtnis
1970 / 71 Kalle - Eine Geschichte für Neugierige
Kultur - gestern und heute
1972 Hochzeit - Hochzeit
1975 DDR-Magazin (Jahrgang 1975 / Nr. 09)
(Wochenschau; Sprecher)
1988 Der Auftrag
1992 Ich bin das achte Weltwunder - Marcello Cammi


Progress Star-Postkarte, Nr. 105 / 79
(Foto: © Günter Linke)

zurück zur Übersicht DEFA-Stars