Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A- H

An französischen Kaminen

DEFA-Spielfilm der Gruppe "Roter Kreis"

Plakat An französischen Kaminen
DDR-Plakat

Jahr: 1962
Drehbuch: Harald Hauser, Henryk Keisch
Regie: Kurt Maetzig
Kamera: Günter Haubold
Musik: Wilhelm Neef
 
Laufzeit: 99 min
 
Darsteller:
Hannjo Hasse, Günther Simon, Angelica Domröse, Arno Wyzniewski, Harry Hindemith, Raimund Schelcher, Evelyn Cron, Günter Junghans, Marianne Wünscher, Gerry Wolff, Horst Jonischkan, Willi Neuenhahn, Fredy Barten u.a.

Inhalt:
Deutsche Bundeswehrsoldaten beziehen 1962 in einem französischen NATO-Stützpunkt Quartier, unter ihnen der Schlosser Klaus Wetzlaff (Arno Wyzniewski) aus dem Rheinland. Durch sein hilfsbereites Verhalten gewinnt er in Jeanne (Angelica Domröse), der Tochter des Bürgermeister, eine Freundin. Außerdem die Anerkennung von Major Siebert (Hannjo Hasse), dem das Verhalten von Klaus geeignet scheint, die Aversionen der Bevölkerung abzubauen und die Gräueltaten der Nazi-Truppen vergessen zu machen, denn die Bundeswehr hat große Pläne. Denen soll unter anderem die Ruine einer Kapelle, in der während des Krieges Zivilisten ermordet wurden, zum Opfer fallen.
Es gibt Proteste, und ein Reporter (Harald Hauser) ist der Vergangenheit eines einflußreichen Bundeswehrgenerals auf der Spur. Dieser hatte den Mord damals befohlen. Mit anderen bekommt Klaus den Auftrag, die Akten dieser Bluttat zu stehlen. Bei dem Unternehmen, einem inszenierten Autounfall, kommt der Reporter ums Leben. Klaus wird von seinem Gewissen geplagt, und er entwendet die Akten wieder, um sie französischen Patrioten zu geben. Er flieht von der Bundeswehr, doch auch im Frankreich de Gaulles ist er nicht sicher. Aber er hat die Achtung und Liebe von Jeanne gewonnen.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

zurück zur Übersicht DDR, A - H