Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Feuer unter Deck

DEFA-Spielfilm der Gruppe "Babelsberg"


A1-Plakat

Jahr: 1977 / 79
Drehbuch: Herrmann Zschoche
Regie: Herrmann Zschoche
Kamera: Günter Jaeuthe
Musik: Günther Fischer
 
Laufzeit: 91 min
 
Darsteller:
Manfred Krug, Renate Krößner, Boleslaw Plotnicki, Arnim Mühlstedt, Jürgen Heinrich, Thomas Neumann, Fred Delmare, Regine Heintze, Hilmar Baumann, Christoph Engel, Theresia Wider, Carl-Heinz Choynski, Jan Bereska, Joachim Tomaschewsky u.a.

Inhalt:
22 Jahre lang hat Kapitän Otto Scheidel (Manfred Krug) den Raddampfer "Jenissei" geführt. Es war der letzte Raddampfer auf der Elbe. Um auf seinem Schiff bleiben zu können, hat er sogar seine Freundin Carola (Renate Krößner), die von allen nur "Caramba" genannt wurde, aufgegeben.
Doch die Zeiten sind vorüber. Die "Jenissei" soll nun endgültig und für immer vor Anker gehen und zu einem Schiffsrestaurant umfunktioniert werden. Carola soll wird das künftige Restaurant leiten.
Doch dann gibt es Niedrigwasser auf der Elbe, was dazu führt, dass einige Schiffe auf der Elbe festsitzen. Otto ergreift die Initiative. Er "klaut" kurzerhand die inzwischen umgebaute "Jenissei", um die festsitzenden Schiffe freizuschleppen. Die anwesenden Restaurant-Gäste vertreibt er mit dem Ruf "Feuer unter Deck" von Bord. In den Turbulenzen der folgenden Freischlepp-Aktion geht die "Jenissei" jedoch zu Bruch. Carola und Otto liefern sich daraufhin eine erbitterte und hangreifliche Auseinandersetzung. Doch Carola begreift schließlich, was für Otto dessen Arbeit und die Schiffe bedeuten. Am Ende bekommen beide eine zweite Chance auf ein gemeinsames Glück.

zur Bilder-Galerie

Szenenfoto 1
Szene mit Renate Krößner und Manferd Krug

zurück zur Übersicht DDR, A - H