Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Der Fall Gleiwitz

DEFA-Spielfilm der Gruppe "Berlin"

Plakat Der Fall Gleiwitz

Jahr: 1960 / 61
Drehbuch: Günther Rücker, Wolfgang Kohlhaase
Regie: Gerhard Klein
Kamera: Jan Curík
Musik: Kurt Schwaen
 
Laufzeit: 70 min
FSK:
DVD: Icestorm
 
Darsteller:
Hannjo Hasse, Herwart Grosse, Hilmar Thate, Georg Leopold, Wolfgang Kolweit, Rolf Ripperger, Christoph Beyertt, Rudolf Woschik, Manfred Günther, Rolf Ludwig, Friedrich Richter, Günter Naumann, Paul-Dolf Neis, Heinz Schröder, Magarethe Taudte, Georg Gudzent, Heinz Isterheil, Heinz Kögel, Martin Angermann, Dieter Wallrabe, Siegfried Göhler, Theresia Wider, Axel Triebel, Werner Dissel u.a.

Inhalt:
In der Nacht vom 31. August zum 1. September 1939 wird von den Nazis im oberschlesischen Gleiwitz, nahe der Grenze zu Polen, der Überfall auf den dortigen deutschen Rundfunksender inszeniert. Damit soll der faschistische Überfall auf Polen vor der Weltöffentlichkeit gerechtfertigt werden. Mit der Durchführung dieser verbrecherischen Aktion ist SS-Hauptsturmführer Naujoks (Hanjo Hasse) beauftragt. Die "polnischen Angreifer" werden von polnisch sprechenden Volksdeutschen gespielt. Am Sender wird ein KZ-Häftling erschossen in polnischer Uniform zurück gelassen.
Diese Aktion war der Auftakt zum II. Weltkrieg.

PFP Der Fall Gleiwitz
Progress Filmprogramm, Nr. 74 / 61

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, A - H