Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Drost

DEFA-Gegenwartsfilm der Arbeitsgruppe "Johannisthal"


Plakat

Jahr: 1985 / 86
Szenarium: Diethardt Schneider
Regie: Claus Dobberke
Kamera: Horst Hardt
Musik: Gerhard Rosenfeld
 
Laufzeit: 87 min
FSK: DDR P14
 
Darsteller:
Klaus Schleiff, Annelise Matschulat, Else Grube-Deister, Siegfried Höchst, Michael Kockro, Dieter Mann, Monika Lennartz u.a.

Inhalt:
NVA-Offizier Jürgen Drost (Klaus Schleiff) wird nach 35jährigen Dienst ehrenvoll aus der Armee entlassen und übernimmt nun einen Bürgermeister-Posten in einem Dorf, in das er nach dem Krieg mit seiner Mutter (Annelise Matschulat) kam.
Der Übergang ins Zivilleben erfolgt jedoch nicht so ganz reibungslos. In den Tagen bis zu seinem Amtsantritt holt er seine Mutter aus dem Pflegeheim und erneuert seine Freundschaft mit Mellenthin (Siegfried Höchst). Er gerät in Konfrontation mit Mellenthins 15jährigen Sohn Thomas (Michael Kockro), der Wehrkunde-Unterricht und Offizierslaufbahn ablehnt.
Drost hat seit seiner Scheidung seinen eigenen Sohn aus den Augen verloren. Bei Thomas fühlt er sich gewissermaßen als Ersatzvater. Vor allem durch die Auseinandersetzung mit dem Jungen, die am Ende beide zu Freunden werden lässt, bestätigt Drosts Überzeugung, richtig gelebt zu haben.

zurück zur Übersicht DDR, A - H