Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Der Doppelgänger

DEFA-Filmkomödie der Arbeitsgruppe "Berlin"


A1-Plakat

Jahr: 1984 / 85
Drehbuch: Werner W. Wallroth
Regie: Werner W. Wallroth
Kamera: Wolfgang Braumann
Musik: Wolfgang Wallroth
 
Laufzeit: 92 min
FSK: DDR P 14
 
Darsteller:
Klaus-Dieter Klebsch, Astrid Höschel, Peter Sodann, Ulrike Mai, Karin Ugowski, Werner Ehrlicher, Andrea Meissner, Helmut Schreiber, Gertraut Last, Fritz Decho, Fred Delmare, Rudolf Ulrich, Hans Klering, Wolfgang Kühne, Peter Hölzel, Carola Bläss, Marlis Ludwig, Iris Bohnau, Max Grashof, Peter Buchheim, Arnim Mühlstädt, Jörg Kleinau, Klaus Bergatt, Pedro Hebenstreit, Uwe Geyer, Karl Maschwitz, Eckhard Müller, Gerd Funk, Maria Romakina, Horst Papke u.a.

Inhalt:
Brigitte Kaufmann (Astrid Höschel) will sich von ihrem Mann Jörg (Klaus-Dieter Klebsch) scheiden lassen. Jörg ist Inenieur und leitender Angestellter eines Elektrobetriebes - und er ist ein hoffnungsloser Pedant. Brigittes ehemaliger Freund Benno (Peter Sodann) kommt eine sehr merkwürdige Idee, wie man die Ehe vielleciht doch noch retten könnte. In einer Bar hat er einen Pianisten gesehen, der Jörg zum Verwechseln ähnlich sieht. Dieser soll mit seinem Charme während Jörgs Dienstreise Brigitte von der Scheidung abbringen.
Pianist Engel (Klaus-Dieter Klebsch) lässt sich auch tatsächlich auf dieses Spiel ein und übernimmt Jörgs Rolle sowohl bei Brigitte als auch im Betrieb. Und tatsächlich - die Sache klappt. Brigitte will sich nicht mehr scheiden lassen und auch Jörgs Kollegen freuen sich über dessen vermeintliche Veränderung.
Als Jörg dann von seiner Reise zurückkommt, fliegt die Ganze skurile Geschichte auf. Jörg spürt auch bald seinen Doppelgänger auf - und ist mit dem Ergebnis überaus zufrieden.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, A - H