Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DEFA-Stars

Christel Bodenstein

Christel Bodenstein
Progress-Starfoto Nr. 2.051
(Foto: DEFA-Schütt)

Geburtsdatum: 13.10.1938 in München
 
Kurzbiographie:
  • kam 1949 mit ihrer Mutter nach Leipzig und besuchte eine Ballettschule
  • erhielt nach Abschluss der Ballettausbildung 1955 ein Engagement als Tänzerin am Landestheater Halle / Saale
  • trat nebenbei aber auch in kleineren Rollen im Schauspiel auf
  • an der Ostsee traf die damals 17jährige mit dem Regisseur Kurt Maetzig zusammen, der ihr ein Schauspielstudium nahelegte und sie zu Probeaufnahmen für seinen Film "Annegrets Heimkehr" nach Berlin holte
  • nahm Maetzigs Vorschlag trotzdem wahr, obwohl sie die Rolle in "Annegrets Heimkehr" nicht bekam, und nahm ein Studium in Potsdam-Babelsberg auf, das sie 1959 beendete
  • erhielt bereits während des Studiums 1956 von Slatan Dudow für dessen "Hauptmann von Köln" ihre erste Hauptrolle (die Hannelore)
  • es folgten die beiden Märchenfilme "Das tapfere Schneiderlein" (1956) und "Das singende, klingende Bäumchen" (1957)
  • wurde damit schon während des Studiums zu einer der gefragtesten Schauspielerinnen der DDR
  • arbeitete von 1959 bis 1973 mit nahezu allen namhaften DEFA-Regisseuren ihrer Zeit zusammen
  • wurde 1960 vom DDR-Jugendmagazin "Neues Leben" zur beliebtesten DDR-Schauspielerin gekürt
  • war von 1960 bis 1978 mit Regisseur Konrad Wolf verheiratet, aus der Ehe stammt auch ihr Sohn Mirko (*1961)
  • erhielt für ihre Grit in "Beschreibung eines Sommers" (1963) die Erich-Weinert-Medaille
  • konzentrierte sich in den 70er Jahre auf die Theaterarbeit, da seitens der DEFA und des DDR-Fernsehens gute und interessante Rollenangebote ausblieben
  • trat von 1973 bis 1976 als freischaffende Künstlerin im Metier Chanson auf sowie zeitweilig am Berliner Maxim-Gorki-Theater bzw. am Hans-Otto-Theater in Potsdam
  • wurde 1976 Mitglied des Schauspieler-Ensembles des Theaters "Das Ei" am Berliner Friedrichstadtpalast
  • nach der Wende als Regieassistentin tätig
  • seit 1994 als Regisseurin im Friedrichstadtpalast
  • ist heute mit Schauspieler und Dramaturg Hasso von lenski verheiratet
Filmographie:
1956 Der Hauptmann von Köln
Das tapfere Schneiderlein
1957 Das singende, klingende Bäumchen
1958 Klotz am Bein
Tatort Berlin
1959 Bevor der Blitz einschlägt
Kapitäne bleiben an Bord
Maibowle
1960 Silvesterpunsch
1961 Der Ermordete greift ein (DFF-Serie)
Italienisches Capriccio
Ein Sommertag macht keine Liebe
1962 Der Kinnhaken
Minna von Bernhelm
Revue um Mitternacht
... und deine Liebe auch
1963 Beschreibung eines Sommers
Was ihr wollt (DFF)
1964 Viel Lärm um nichts
1965 Episoden vom Glück (DFF)
Lots Weib
Ohne Paß in fremden Betten
1965 / 90 Wenn du groß bist, lieber Adam
1966 Flucht ins Schweigen
Der kleine Prinz (DFF)
1969 Im Himmel ist doch Jahrmarkt
1973 Aus dem Leben eines Taugenichts
Nicht schummeln, Liebling!
Sieben Tage (DFF)
1974 Polizeiruf 110: Die verschwundenen Lords (DFF-Serie)
Wie füttert man einen Esel
1983 Der Staatsanwalt hat das Wort: Verlorene Zeit
(TV-Reihe)
1987 Stielke, Heinz, fünfzehn...
1989 Grüne Hochzeit
1991 Die Kaltenbach-Papiere (TV-Serie)

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DEFA-Stars